SynQor: Eighth-Brick-Module für industrielle Anwendungen

Bislang konzentrierte sich SynQor mit seinen Stromversorgungen fast ausschließlich auf Telekommunikationsmarkt. Mit neuen Eight-Brick-Modulen will sich das Unternehmen nun im industriellen Umfeld etablieren.

»Unser Telekommunikationsgeschäft ist nach wie vor stark, allerdings sind die Wachstumsaussichten nicht sehr groß«, so Todd Hendrix, Marketing und Salesmanager von SynQor. Deshalb hat sich der Stromversorgungsspezialist entschlossen, in neue Märkte vorzudringen. »Wir sehen für uns ein enormes Wachstumspotential im industriellen und medizinischen Umfeld«, ist sich Hendrix sicher.

Speziell ersteren adressiert SynQor nun mit einer Reihe neuer poten­zial­getrennter DC/DC-Wandler, die unter der Bezeichnung InQor firmieren. Eines der ersten Mitglieder dieser Familie sind die neuen Indus­trie­stan­dard-Eighth-Brick-Wandler der Serie IQ24-EGA, die für Eingangs­spannungen von 18 bis 36V aus­ge­legt sind und Ausgangs­ströme bis zu 25A und Ausgangsleistungen bis zu 75W liefern. Dabei sind folgende Ausgang­skonfi­gu­ra­tionen verfüg­bar: 1,8V/25A; 3,3V/20A; 5V/15A; 7V/10A; 12V/6A; 15V/5A und 24V/3A.

Die IQ24-EGA-Serie deckt eine Viel­zahl von Anwen­dungen ab, darunter indus­trielle Prozesssteue­rungssysteme und Indus­triecompu­tersysteme, und ist in zwei Versionen erhält­lich: als offenes Modul oder als völlig gekapseltes Modul mit Grundplatte für Chassis- oder Kühlkörpermontage für Anwen­dungen unter erschwerten Umgebungs­bedingungen. Die neuen Gleich­spannungs­wandler, deren offene Version 58,4 x 22,9 x 10,41mm misst, erreichen Wirkungs­grade bis zu 90%.

Der hohe Wirkungs­grad und das opti­mierte Layout der paten­tierten Synchron­gleich­richter-Topo­logie der Serie IQ24-EGA haben zur Folge, dass sich der maxi­male Ausgangs­strom bei hohen Umgebungstemperaturen kaum verringert. In vielen Fällen kann das Eighth-Brick-Modul IQ24-EGA herkömm­liche Quarter-Brick-Module anderer Fabrikate in vorhan­denen Designs ersetzen. Die feste Schalt­frequenz macht das EMV-Verhal­ten der Strom­ver­sor­gung vorhersehbar. Die MTBF-Werte in der Größenordnung von 2,5 Mio Stunden belegt die hohe Zuver­läs­sig­keit der Module. Die Module kosten bei Abnahme von OEM-üblichen Stückzahlen knapp 63 Dollar pro Stück.

SynQor will die InQor-Reihe sukzessive ausbauen und spätestens bis zum zweiten Quartal nächsten Jahres eine komplette Familie von Stromversorgungen für industrielle Applikationen anbieten. Parallel sollen Strovmersorgungsmodule speziell für den Einsatz in medizinischen Anwendungen entwickelt werden.