Photovoltaik-Markt Italien verdrängt Deutschland von Platz 1

Laut einer Studie von IHS iSuppli ist Deutschland nicht länger auf Platz 1 der Länder mit den höchsten PV-Neuinstallationen. Durch staatliche Subventionen konnte Italien die neu installierten Gigawatt im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln und ist nun der weltweit größte Abnehmer für Photovoltaik.

Die Leistung der in Deutschland im Jahr 2011 neu installierten PV-Anlagen wird nach Angaben von IHS iSuppli von 7,4 GW im Vorjahr auf etwa 5,9 GW sinken. Italien soll dagegen bis zu 6,9 GW neu installieren, fast doppelt so viel wie 2010.
 
In der ersten Jahreshälfte 2012 wurden in Deutschland lediglich 1, 7 GW installiert – weniger als ein Drittel der Leistung des Gesamtjahres. Der Grund lag laut IHS iSuppli bei den hohen Preisen für PV-Module zu Jahresbeginn, der Einkäufer abschreckte und sie abwarten ließ, bis sich der Preis wieder normalisiert hatte. Zwischen Juni und September stiegen die Neu-Installationen  dann wieder, Zahlen der Bundesnetzagentur sprechen von 2,3 Gigawatt. Auch in den folgenden Monaten ging es so weiter, IHS iSuppli spricht von einem deutschen »Mini-Boom« im Oktober, November und Dezember, hervorgerufen durch sinkende Systempreise.

»[…] Obwohl sich der deutsche Markt in der zweiten Jahreshälfte wieder erholte, konnte er den Einbruch der ersten Jahreshälfte nicht ausgleichen. In Italien sorgten staatliche Subventionen für einen kräftigen Zuwachs bei den Installationen und katapultiert das Land nun auf den 1. Platz.« kommentiert Dr. Henning Wicht, Director und Principal Analyst Photovoltaics bei IHS iSuppli die Zahlen.

Auf Platz 3 nach Italien und Deutschland ist die USA mit 2,7 Gigawatt, danach China mit 1,7 Gigawatt im Jahr 2011. Auf den Plätzen 5 und 6 folgen Japan mit 1,3 Gigawatt und Frankreich mit 1,0 GW.


Platzierung 2011
Land
2010
2011
1Italien35776900
2Deutschland74085923
3USA9152726
4China5371726
5Japan9901300
6Frankreich719963
Die Top 6 der Länder mit der höchsten PV-Neuionstallation in Megawatt.