Fairchild reduziert Verbrauch im Leerlauf High- und Low-Side SR-Controller

Der integrierte Energiesparmodus des Synchron-Gleichrichter-Controllers FAN6224 aus der mWSaver-Serie von Fairchild reduziert den Stromverbrauch in Systemen mit mehreren Sperrwandlern.
Der integrierte Energiesparmodus des Synchron-Gleichrichter-Controllers FAN6224 aus der mWSaver-Serie von Fairchild reduziert den Stromverbrauch in Systemen mit mehreren Sperrwandlern.

Der Secondary-Side Synchronous Rectifier (SR) Controller FAN6224 von Fairchild Semiconductor hilft Entwicklern, die immer strengeren Richtlinien zum Energieverbrauch einzuhalten. Durch einen integrierten Stromsparmodus benötigt der Controller nur noch 300 µA im Leerlauf.

Der FAN6224 ist der erste High- und Low-Side-SR-Controller der mWSaver-Serie. Fairchild hat diese Serie mit dem Fokus auf Energieeffizienz entwickelt, mit niedrigem Stromverbrauch im Leerlauf und hohem Wirkungsgrad bei Volllast. Zusätzlich reduziert sie die Systemkosten, da die Bauteile dieser Reihe keine externen Schutzkomponenten benötigen. Bei Erreichen eines einstellbaren Lastgrenzwerts stoppt das Bauteil den SR-Schaltbetrieb und geht in den Energiesparmodus über. Durch die linear-vorausblickende Timing-Steuerung verfügt der FAN6224 über eine einfache Steuerungsmethode, die keine Strommessschaltung benötigt. Auf Grund der höheren Störungsimmunität eignet er sich für High- und Low-Side-Sperrwandler im CCM- und DCM-Betrieb sowie für Quasi-Resonanz-Systeme (QR). Der FAN6224 verfügt über PWM-Frequenz-Tracking und erkennt die Spannung der sekundärseitigen Wicklung. Der Controller arbeitet in Systemen mit fester und variabler Frequenz bis 140 kHz. Zu den integrierten Schutzfunktionen gehören der Schutz vor Überspannung, Übertemperatur und Kurzschluss der LPC- und RES-Anschlüsse. Der FAN6224 ist in einem SOP-8-Gehäuse verfügbar und kostet 0,71 Dollar bei Abnahme von 1000 Stück.