Wireless Power Drahtlos laden mit dem Notebook

So soll es aussehen: das Smartphone liegt neben dem PC und wird ohne Kabel geladen.
So soll es aussehen: das Smartphone liegt neben dem PC und wird ohne Kabel geladen.

Die kontaktlose Energieübertragung fristet in vielen Anwendungen noch ein Schattendasein. Intel will diese Technik in Zukunft in Notebooks und Ultrabooks integrieren. So könnten sich alle möglichen Kleingeräte wie etwa Smartphones laden lassen, während sie einfach neben dem Rechner liegen.

Drahtloses Laden ist bei Intel schon länger ein Thema, schon 2008 zeigten die Intel Labs eine Demo dazu. Doch seitdem ist zumindest aus Sicht des Anwenders nicht mehr viel passiert. Das soll sich jetzt offensichtlich ändern. So gab Intel bekannt, die benötigten Chipsätze für diese Technik von IDT beziehen zu wollen.

Konkret handelt es sich um den Energie-Sender (Transmitter) IDTP9030 und den Empfänger (Receiver) IDTP9020. Beide ICs sind sowohl für die Energieübertragung nach dem Qi-Standard bis 5 W als auch für proprietäre Übertragungstechniken bis zu 7,5 W ausgelegt. Produkte mit dieser Technik dürften allerdings noch eine Weile auf sich warten lassen, denn IDT will erst Ende des Jahres Muster des Empfänger-ICs fertig haben, 2013 soll dann der Transmitter folgen.

Wie das Ganze dann in der Praxis aussieht, stellt sich Intel so vor: in Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Herstellern von Peripheriegeräten sollen die Empfänger-Chips in Geräten wie Tastaturen, Mäuse, Kameras oder Smartphones integriert sein. Das Notebook oder Ultrabook mit dem Eenrgie-Sender dient dann als Ladestation für all diese Geräte, deren Akkus aufgeladen werden, sobald sie nah genug sind.