DC/DC-Wandler: Betrieb in heißer Umgebung

In der Gleichspannungswandlerserie Powerlineplus – eine Serie von 20-W-, 30-W-, 40-W- und 50-W-DC/DC-Wandlern mit einem 2:1- oder 4:1-Eingangsspannungsbereich und 2,25 kV oder 3 kV Isolation – konnte Recom den Wirkungsgrad auf rund 90 % steigern.

Dabei bleibt der Wirkungsgrad über den gesamten Eingangsspannungsbereich hoch – auch für beliebige Lastzustände. Bei geringer Last schalten die Wandler auf Energiesparbetrieb um und wechseln im Leerlauf in einen »Schlafmodus«. Für die neue Wandlerserie verwendet Recom »high grade temperature«- Komponenten und Trafokerne aus einem Ferrit, das für eine Gehäusetemperatur deutlich jenseits von +115 °C ausgelegt ist. Um den Wärmetransfer zum Gehäuse zu verbessern, hat Recom die DC/DC-Wandler intern so aufgebaut, dass die heißesten Bauteile in unmittelbarer Gehäusenähe montiert sind. Zur Steigerung des Wärmetransfers an die Umgebung wurde außerdem die Konstruktion des Gehäuses als Kühlkörper verbessert.