Linear Technology 30-A-Stromversorgungsmonitor mit integriertem Shunt

Energie-, Leistungs-, Ladungs-, Strom- und Spannungsmonitor 
mit I2C- oder SPI-Schnittstelle.
Energie-, Leistungs-, Ladungs-, Strom- und Spannungsmonitor mit I2C- oder SPI-Schnittstelle.

Mit seinem integrierten 300-mOhm-Strommesswiderstand kann der Leistungs- und Energiemonitor "LTC2947" Ströme bis ±30 A mit einer Genauigkeit von bis zu 1,2 % messen.

Der Rail-to-Rail-Spannungsbereich des Stromversorgungsmonitors von Linear Technology liegt zwischen 0 und 15 V, wodurch er sich auch zur Stromüberwachung während Kurzschluss- und Blackout-Situationen eignet. Der integrierte Strommesswiderstand spart gegenüber Systemen mit externem Shunt Platz auf der Leiterplatte und reduziert Messfehler. Der Offset-Strom liegt bei 6 mA, die Offset-Spannung bei 1,8 µV. Bei der Maximalstromstärke von 30 A beträgt der Spannungsabfall über dem Strommesswiderstand rund 9 mV, was einer Verlustleistung von 0,25 W entspricht.

Drei integrierte Δε -A/D-Wandler und eine (interne oder externe) Präzisionszeitbasis (Quarz oder Taktsignal) ermöglichen es, Strom, Spannung, Leistung, Ladung, Energie, Temperatur und Zeit genau zu messen. Alle digitalen Messwerte einschließlich Minimal- und Maximalwerten werden in Registern gespeichert, die sich über eine als I²C oder SPI konfigurierbare Schnittstelle auslesen lassen. Ein Alarmsignal benachrichtigt den Host, wenn Messdaten einen vorgegebenen Schwellenwert überschreiten.

Der „LTC2947“ ist für die kommerziellen und industriellen Temperaturbereiche spezifiziert und sitzt in einem 32-poligen, 4 mm x 6 mm großen QFN-Gehäuse.