PFC-Controller arbeitet im Gegentakt

Zwei Leistungs-MOSFETs im Gegentakt schaltet der PFCController FAN9612 von Fairchild. Beide PFC-Schaltregler arbeiten parallel und werden an der Lückgrenze betrieben.

Durch den Gegentaktbetrieb wird der Eingangsstrom jedoch nicht Null – die Gegentakt-PFC verhält sich so, als würde sie im nichtlückenden Betrieb arbeiten. Der Gegentaktbetrieb verbindet die Vorteile beider Betriebsweisen. Im Teillastbetrieb – unter 50 Prozent Nennlast – arbeitet der PFC-Controller nur mit einer Leistungsstufe. Dadurch ist selbst beim Betrieb mit 10 Prozent Nennlast ein Wirkungsgrad über 95 Prozent möglich.