„Zuckerwürfel“ erweitert Metro-Netze

<p>Omron hat ein optisches Bauelement für das Coarse Wavelength Divsion Multiplexing (CWDM) entwickelt, mit dem sich insbesondere in Lichtwellenleiter- Metro-Netzen die Übertragungsbandbreite vervielfachen lässt.

Omron hat ein optisches Bauelement für das Coarse Wavelength Divsion Multiplexing (CWDM) entwickelt, mit dem sich insbesondere in Lichtwellenleiter- Metro-Netzen die Übertragungsbandbreite vervielfachen lässt. Der unter der Bezeichnung P1X4A angebotene CWDM-Demultiplexer trennt die über einen Lichtwellenleiter übertragenen Signale verschiedener Wellenlängen wieder auf und stellt sie an vier Ausgängen zur Verfügung. Kernelement ist ein aus Glas und Kunststoff zusammengesetztes Mikrolinsen-Array, das die bislang verwendeten Kugel- und Gradientenindex-Linsen ersetzt. Das Array sitzt auf einem kleinen Glasblock, in den ein Ebene mit Interferenzfiltern mit periodisch wechselnden Brechungsindizes eingebettet ist. Das Bauelement ist nicht größer als ein Zuckerwürfel, die Abmessungen betragen lediglich 14,5 × 7,2 × 4,7 mm3.


Omron Electronic
Components Europe BV
Tel. (0 81 21) 77 24 – 0
www.europe.omron.com