TFT LCD-Anlagen: Umsätze steigen

Die Umsätze von Anlagenhersteller für TFT-LCDs sollen 2008 laut DisplaySearch um 40 Prozent auf über 11,6 Milliarden Dollar wachsen.

Für 2009 werden nach Aussage des Marktforschungsunternehmens ähnliche Investitionen erwartet. Für Charles Annis, Vizepräsident von DisplaySearch, war 2007 ein exzellentes Jahr für die LCD-Hersteller. Für die Anlagenhersteller war es jedoch ein schwieriges, hätten sie mit nur 8,3 Milliarden Dollar insgesamt 35 Prozent weniger Umsatz generiert als 2006.

Geringere Investitionen bei gleichzeitig hohen Erträgen der Displayhersteller in Verbindung mit einer anhaltend starken Nachfrage sind laut DisplaySearch die Voraussetzungen, 2008 zu einem Boomjahr für die gesamte LCD-Industrie werden zu lassen und die Umsatzentwicklung der Anlagenhersteller nach oben zu bringen.
 
Neue Investitionen in 2008 und 2009 sollen größere Kapazitäten bereitstellen und damit zu fallenden Preisen beitragen, was wiederum die Nachfrage steigen lässt, so Annis. Allerdings warnt der Experte davor, dass ein zu schneller Ausbau der Kapazitäten in den nächsten zwei Jahren auch zu einem Überangebot im Jahr 2010 führen könnte.

Für Active-Matrix-LCD-TFTs rechnet DisplaySearch mit einem jährlichen Wachstum um 34 Prozent - von 4,5 Millionen m² in 2000 auf über 209 Millionen m² in 2013. Die Wachstumskurve von Farbfiltern steigt in diesem Zeitraum von 5,3 Millionen m² auf 216 Millionen m².