Sony: weltweit erster OLED-Fernseher

Zum 1. Dezember bringt Sony mit dem »XEL-1« den ersten Fernseher mit organischen Leuchtdioden auf den Markt.

Damit möchte der japanische Elektronikkonzern, der unter anderem die LCD-TV-Linie »Bravia« vertreibt, den OLED-TV-Markt erobern. Das Gerät ist nur drei Millimeter dick und soll in Japan für 200.000 Yen (ca. 1200 Euro) zu erwerben sein. Mehr als zehn Jahre hat Sony an der technologischen Entwicklung gearbeitet.

Die OLED-Technologie basiert auf der Fähigkeit bestimmter organischer Chemikalien, Licht abzugeben, sobald diese unter Strom gesetzt werden. Damit erübrigt sich bei OLED-Bildschirmen im Gegensatz zu LC-Displays die Hintergrundbeleuchtung.