Sanyo beendet Zusammenarbeit mit Quanta im LCD-Geschäft

Der japanische Elektronikkonzern Sanyo übernimmt alle Anteile am Joint Venture Sanyo Visual Technology. Die Zusammenarbeit mit dem taiwanischen Auftragshersteller Quanta wird damit beendet.

Bis Ende März soll der Transfer abgeschlossen sein. Erst im Jahr 2006 wurde das Joint Venture gegründet. Sanyo hielt 81 Prozent der Anteile, Quanta die übrigen 19 Prozent.

Sanyo hatte sich durch die Kooperation einen Zugang zum LCD-Geschäft Quantas erhofft und wollte einen preiswerten Flachbildfernseher entwickeln. Der Partner verkaufte seine Display-Sparte jedoch kurz nach Gründung des Joint Ventures an AU Optronics.