Osram steigt bei OLED-Displays aus

Osram Opto Semiconductors will sich bis zum Jahresende aus der Produktion von OLED-Displays zurückziehen. Das Geschäft konnte die Erwartungen nicht erfüllen.

Unter dem Namen Pictivia hatte Osram seit 2003 Passivmatrix-Displays aus OLEDs hergestellt. Die Nachfrage nach den Displays war jedoch weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Betroffen von der Entscheidung ist die OLED-Display-Fertigungslinie in Penang in Malaysia und ein Produktteam in den USA. Die Mitarbeiter sollen in anderen Unternehmensbereichen wie z.B. der neuen LED-Chip-Fertigung in Penang weiter beschäftigt werden.

Zukünftig will sich Osram nur noch auf das Kerngeschäft mit OLED-Beleuchtungen konzentrieren, wo das Unternehmen in den kommenden Jahren erste marktreife Produkte erwartet. Im Forschungs-und Entwicklungszentrum Regensburg arbeiten derzeit rund 50 Beschäftigte auf diesem Gebiet.