Offene Mensch-Maschinen-Schnittstelle

Die neuen Human Machine Interface-Modelle (HMI) von ICP Deutschland mit der Bezeichnung „IOVU” (Input Output Viewer Unit) basieren auf einer offenen Systemarchitektur.

Jedes der sechs Modelle (5,6 Zoll bis 10,4 Zoll TFT Touchscreen) ist mit einem PXA270-Prozessor (520 MHz) von Xscale und 128 MB SDRAM sowie Compact-Flash ausgestattet, auf dem Windows CE 5.0 (30MB) vorinstalliert ist. Als Schnittstellen stehen RS-232/422/485, USB, LAN und WLAN zur Verfügung. Zur Stromversorgung genügen schaltschrankübliche 12 VDC oder 24 VDC. Für die Anbindung von Steuerungen, Mess- und Regeleinheiten sind OPC-Server und Modbus-Client-Funktionen (RTU/TCP) im Lieferumfang enthalten.

Mit Hilfe der SDK für Microsoft Embedded Visual C++ und Visual Studio.NET kann der Anwender eigene Applikationen entwerfen. ICP bietet optional auch eine eigene HMI Designer Software an, mit der „Input“ und „Output“ grafisch dargestellt werden können. Zusätzlich verfügen die IOVU Open HMI Systeme auch über die Thin Client Technology und ein Remote Management Tool.