Schwerpunkte

EU verbannt Lampen mit hohem Verbrauch

Was ändert sich in 2021 bei den Leuchtmitteln?

17. Dezember 2020, 15:00 Uhr   |  Nicole Wörner


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Drei praktische Einkaufstipps

Tipp 1: Lumen statt Watt

Wie hell eine Lampe leuchtet, zeigt der Lumen-Wert, nicht die Watt-Angabe. Der Lichtstrom in Lumen (lm) sollte der alten Halogenlampe entsprechen, zum Beispiel statt 30 Watt 470 Lumen oder statt 57 Watt bis 1.055 Lumen.

Tipp 2: Lichtfarbe Warmweiß

Im Wohnbereich bevorzugen die meisten Menschen hierzulande warmweißes Licht mit einer Farbtemperatur von 2.700 bis 3.300 Kelvin (K). Es ist dem Licht von Glühlampen ähnlich.

Tipp 3: Natürlich wirkende Farben

Die Farbwiedergabeeigenschaft einer Lichtquelle gibt an, wie natürlich die Farben unserer Umgebung unter ihrem Licht wirken. Eine gute Farbwiedergabe ist z. B. beim Make-up im Bad, bei der Arbeit am Schreibtisch oder beim Kochen zur Beurteilung der Speisen wichtig. In Wohnräumen sollten es mindestens Ra 80 sein, besser mehr.

Im Web-Special „Ökodesign: Welche Lichtquellen bleiben?“ hat die Brancheninitiative licht.de weitere interessane Informationen zum Thema zusammengestellt.

Seite 2 von 2

1. Was ändert sich in 2021 bei den Leuchtmitteln?
2. Drei praktische Einkaufstipps

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren