Schwerpunkte

ISELED-Allianz

Unverwechselbare LED-Innenbeleuchtungen im Auto

26. Februar 2018, 10:49 Uhr   |  Heinz Arnold


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Grenzenlose Kreativität für Beleuchtungseffekte

Im Rahmen der ISELED-Allianz werden derzeit weitere Systeme für den Einsatz in Kraftfahrzeugen entwickelt. Mitglieder der ISELED- Allianz sind Inova Semiconductors, Dominant Opto, Lucie Labs, NXP Semiconductors, TE Connectivity, die Universität Pforzheim und Valeo.

Das Evaluation-Kit basiert auf dem Controller-Board S32K144EVB-Q100 von NXP, das mit dem Cortex-basierten Mikrocontroller S32K1xx von ARM bestückt ist und über ein USB-Kabel mit einem Host-PC verbunden werden kann. Ein Adapter-Board mit Stromversorgung wird an eine Leiste mit 16 RGB-LEDs von Dominant Opto angeschlossen. Jede LED enthält einen intelligenten Treiber-ICs des Typs INLC100 von Inova Semiconductors in einem Gehäuse für jeweils drei LEDs (rot, grün und blau).

Die ISELED-Treibersoftware von NXP und die Software LED Lighting Effects Studio von Lucie Labs sind in den S32K-Mikrocontroller geladen und können im Rahmen einer dreimonatigen Evaluierungs-Lizenz kostenlos genutzt werden.

»Zur Ansteuerung der einzelnen LEDs erfordern konventionelle Lösungen einen eigenen Mikrocontroller für jedes aus drei LEDs bestehende Pixel. Das schied schon aus Kostengründen aus«, erläutert Roland Neumann, CTO von Inova Semiconductors. »Das ISELED-Konzept löst dieses Problem mit einem kompakten, intelligenten LED-Treiber und einem von Inova eigens entwickelten schnellen Kommunikationsprotokoll. So können reaktionsschnelle, dynamische Lichteffekte erzeugt – und Kosten gespart werden.«

Yan Lee-Dajoux, CEO von Lucie Labs, ergänzt: »Als ein Komplettpaket aus Software-Stack und Elektronik veranschaulicht dieses Evaluation-Kit die Möglichkeiten von ISELED als Beleuchtungs-Lösung der nächsten Generation. Es verkörpert nicht nur einen Paradigmenwechsel in der Elektronik, sondern unterstreicht auch die entscheidende Bedeutung von Prozessen in der Entwicklung neuer Produkte. Mit der Lucie Labs Software Suite dauert es nur noch fünf Minuten, mit der High-Density-LED-Topologie einen Beleuchtungseffekt zu erzeugen.«

Manuel Alves, General Manager für Automotive General Purpose Microcontroller von NXP, sieht in dem Kits einen wichtigen Meilenstein für die schnelle Verbreitung des ISELED-Protokolls. Es bringe alle nötigen Hardware-, Software- und Toolkomponenten mit, die zur Demonstration und Evaluierung einer kompletten Lösung auf der Basis des produktionsbereiten S32K Software Development Kits und des ISELED-Treibers von NXP benötigt werden.

Inova Semiconductors zeigt das Evaluation Kit vom 27. Februar bis zum 1. März auf der embedded world in Nürnberg an Stand 4A-424.

Das 2847262-ISELED Application Kit wird ab März 2018 weltweit lieferbar sein und kann für 499 Euro direkt bei Farnell element14 erworben werden. Inova und NXP stehen den Anwendern mit projektbezogener und technischer Unterstützung zur Seite – von der ersten Designidee bis zur Serienfertigung.

Seite 2 von 2

1. Unverwechselbare LED-Innenbeleuchtungen im Auto
2. Grenzenlose Kreativität für Beleuchtungseffekte

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

INOVA Semiconductors GmbH, NXP Semiconductors Germany, TE Connectivity, Dominant Semiconductors Europe GmbH