LED-Absatz strahlt

Die LED hat gut strahlen: Laut iSuppli stieg der Umsatz von LEDs weltweit von 6,7 Mrd. Dollar im Jahr 2008 um knapp 11 Prozent auf 7,4 Mrd. Dollar im Jahr 2009. Bis 2013 soll sich dieses Umsatzvolumen sogar verdoppeln.

Die LED-Industrie steht vor einer neuen Expansionsphase, meint Dr. Jagdish Rebello, Director und Chefanalyst bei iSuppli. »Dieses Wachstum ist dem Siegeszug der High-Brightness- (HB) und High-Flux-LEDs zu verdanken.«
Mittlerweile ersetzen LEDs mehr und mehr die klassischen Leuchtmittel wie Halogenlampen oder Glühbirnen. Ein wesentlicher Markttreiber, so Rebello, sei die Allgemeinbeleuchtung. Durch die Entwicklung von High-Flux-LEDs mit 100 Lumen/Watt und die Möglichkeit, diese ohne Inverter mit Wechselstrom zu betreiben, wird die LED zunehmend attraktiv für den Einsatz in der alltäglichen Allgemeinbeleuchtung. Und obwohl die Verkaufspreise von LEDs höher sind als die klassischer Leuchtmittel, setzen die Verbraucher zunehmend auf die Vorteile der LED wie längere Lebenszeit und weniger Energieverbrauch. Neben der Allgemeinbeleuchtung zählen Automotive, Straßenbeleuchtung und die LED-Hinterleuchtung von LCD-Panels zu den Wachstumsträgern. 

Gewinner werden laut iSuppli mittelfristig die HB-LED und die High-Flux-LED sein: Der HB-LED sagen die Auguren bis 2013 ein Wachstum von 6,7 Prozent auf etwa 5,4 Mrd. Dollar voraus. Die High-Flux-LED soll um 53 Prozent wachsen und bis 2013 ein Volumen von 7,8 Mrd. Dollar erreichen.