Laserdioden Jenoptik erweitert Fertigung in Berlin

Solche Laserbarren, die aus einzelnen Laserdioden bestehen, werden in Berlin gefertigt.
Solche Laserbarren, die aus einzelnen Laserdioden bestehen, werden in Berlin gefertigt.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Halbleiterlasern baut Jenoptik seine Fertigung in Berlin-Adlershof aus und errichtet dort eine neue Fab.

Mir der neuen Fab, zu der gestern der Grundstein gelegt wurde, wird sich die Produktionskapazität in Berlin mehr als verdoppeln. Ab 2013 sollen dort Gallium-Arsenid-Wafer (GaAs) zu Hochleistungs-Laserbarren strukturiert und weiterverarbeitet werden. Diese Laserbarren bestehen aus mehreren, zusammengefassten Laserdioden. Sie werden später an Kunden geliefert oder an einem weiteren Standort Jena zu Dioden-Lasern weiterverarbeitet. Solche Halbleiterlaser werden etwa zum Anregen von anderen Lasern oder auch in der Medizintechnik oder der Materialbearbeitung verwendet.

Grund für die Erweiterung ist, dass die 2006 errichtete Fab an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt ist und die Nachfrage, besonders aus Asien, weiter ansteigt. Für den Erweiterungsbau investiert Jenoptik 10 Millionen Euro.