Dresden Elektronik Funklichtsteuerung per Tastendruck

Nicht immer genügt es, eine Funklichtsteuerung nach dem ZLL-Standard per WebApp und mobilem Endgerät wie Tablet und Smartphone zu bedienen. Um eine intelligente und einfache Bedienung der Beleuchtung auch per Wand- oder Handschalter anzubieten, hat Dresden Elektronik den Scene Switch entwickelt.
Nicht immer genügt es, eine Funklichtsteuerung nach dem ZLL-Standard per WebApp und mobilem Endgerät wie Tablet und Smartphone zu bedienen. Um eine intelligente und einfache Bedienung der Beleuchtung auch per Wand- oder Handschalter anzubieten, hat Dresden Elektronik den Scene Switch entwickelt.

Für eine intelligente und einfache Lichtsteuerung per Wand- oder Handschalter hat Dresden Elektronik den batteriebetriebenen Funktaster Scene Switch entwickelt. Zu sehen ist er auf dem Light+Building-Messestand des Dresdner Unternehmens.

Mit dem neuen Funktaster können Anwender sämtliche eingegliederten Leuchten an- und ausschalten sowie Lampen dimmen, um eine passende Atmosphäre zu schaffen.

Auch das Erstellen und Abspeichern von bis zu vier individuellen Beleuchtungsszenen ist möglich. Diese können dann in der WebApp verändert und per Tastendruck aufgerufen werden.

Der Scene Switch ist zudem mit ZigBee-Home-Automation-Systemen wie RaspBee Gateway und Philips Hue kompatibel, kann aber problemlos auch ohne Gateway bedient werden.

Eine Besonderheit des ZLL-zertifizierten Funktasters liegt in der speziellen Handhabung. So kann der Taster nicht nur als Wandschalter genutzt und in bestehende Schaltersysteme integriert, sondern auch als Handtaster benutzt werden.

In Kürze soll ein weiterer Funktaster, der Lighting Switch, auf den Markt kommen, mit dem sich eine weitere Komponente der Funklichtsteuerung ansprechen lässt. Dieser Schalter wird dann weniger auf die Szenarienspeicherung als auf die Ansteuerung getrennter Leuchtengruppierungen abzielen.

Dresden Elektronik auf der Light + Building 2016: Halle 4, Stand G02