Interview mit Roland Federle, MSC Technologies Embedded DisplayPort - ein Trend bei Industriedisplays

Ein Fokus von MSC Technologies auf der diesjährigen embedded world liegt auf der Präsentation von Industriedisplays mit Embedded-DisplayPort-Schnittstelle. Roland Federle, Marketing Manager Display Solutions, hat uns den Grund dafür erklärt.

Welche Vorteile bringt die Embedded-DisplayPort-Schnittstelle speziell für industrielle Anwendungen?

Roland Federle: Die Embedded-DisplayPort-Schnittstelle (edP) wird sich mittelfristig auch bei Industrie-Displays neben der weit verbreiteten LVDS-Schnittstelle etablieren. eDP vereint Hochgeschwindigkeits-Grafikdaten mit integrierten Steuersignalen und mehrfach ausgelegten Versorgungsleitungen in einem einzigen standardisierten Kabel. Mit der integrierten Panel-Self-Refresh-Technologie (PSR) lassen sich die Leistungsaufnahme des Systems deutlich reduzieren sowie die Batteriegröße und -lebenszeit optimieren. Da der Signalhub bei Ansteuerung über die eDP-Schnittstelle kleiner ist als bei LVDS, ist die energetische Störstrahlung geringer. Das hat zur Folge, dass sich das EMV-Verhalten des Displays wesentlich verbessert.

Aktuell hat MSC Technologies Displays mit Embedded DisplayPort von fünf verschiedenen Herstellern im Angebot. Wie unterscheiden sich die Produkte der einzelnen Hersteller voneinander?

Die professionellen Displays mit 27 cm Diagonale (10,8 Zoll) und mit 33 cm Diagonale (13,3 Zoll) von Sharp bieten Full-HD-Auflösung.

Vom Hersteller AUO sind Full-HD-Indus­triedisplays mit 35 cm Diagonale (14,0 Zoll) und mit 39 cm Diagonale (15,6 Zoll) und großformatigere Modelle mit 68 cm Diagonale (27 Zoll) und 81 cm Diagonale (32 Zoll), die eine höhere Auslösung von 3840 × 2160 Bildpunkten aufweisen, lieferbar. Darüber hinaus werden zukünftig die Full-HD-Displays mit 29 cm Diagonale (11,6 Zoll) und 39 cm Diagonale (15,6 Zoll) von NLT angeboten.

Bietet MSC Technologies den Entwicklern Unterstützung bei der Integration von eDP-Displays?

Federle: Wir bieten als einer der ersten ein Display-Kit für eDP an. Damit können Anwender eine eDP-Anzeige unmittelbar über eine geeignete Embedded-Hardware, hier ein COM-Express-Modul von MSC Technologies, betreiben. Das Display-Kit MSC C6-SK-eDP besteht aus einer LCD-Anzeige mit 33 cm Diagonale (13,3 Zoll) und einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln mit eDP-Anschluss und einem passenden Verbindungskabel.

Welche aktuellen Trends sehen Sie sonst bei Displays im Embedded-Bereich? Und wie begegnet MSC Technologies diesen Trends?

Immer mehr Kunden fragen uns nach kompletten kundenspezifischen Display-Systemen mit unterschiedlichen Touch-Lösungen und Touch-Controllern. In vielen Anwendungen kommen zur Ansteuerung der Displays auch unsere im eigenen Hause entwickelten und gefertigten Embedded-Module zum Einsatz. Wir beobachten, dass zahlreiche Kunden heute bei uns keine einzelnen Komponenten, sondern komplette Systemlösungen anfragen. Das Schlagwort heißt Added Value – gerade hier macht sich unsere enorme Expertise bezahlt.

 
MSC Technologies auf der embedded world 2015: Halle 2, Stand 240