Direkt an der Steckdose

<p>Der in der südkoreanischen Hauptstadt ansässige Optoelektronik- Hersteller Seoul Semiconductor hat unter der Bezeichnung Acriche (abgeleitet von AC und rich) eine neue Halbleiter- Lichtquelle auf den Markt gebracht, die auf Beleuchtungsanwendungen abzielt.

Der in der südkoreanischen Hauptstadt ansässige Optoelektronik- Hersteller Seoul Semiconductor hat unter der Bezeichnung Acriche (abgeleitet von AC und rich) eine neue Halbleiter- Lichtquelle auf den Markt gebracht, die auf Beleuchtungsanwendungen abzielt. Die Leuchtdioden der Acriche-Familie lassen sich direkt an 110- bzw. 220-V-Steckdosen anschließen – ein Netzteil wird nicht benötigt. Da herkömmliche LEDs nur mit Gleichspannung arbeiten, war es bisher für Kunden nicht möglich, LED-Produkte ohne Netzteil direkt an einer Steckdose zu betreiben. Der Wirkungsgrad der neuen Beleuchtungselemente beträgt 40 lm/W (Glühlampen 15 lm/W, Halogenlampen 30 lm/W, Leuchtstoffröhren 70 lm/W). Die Lebensdauer der Acriche-LEDs übersteigt mit 30 000 Stunden die anderer Lichttechnik-Produkte bei weitem.


Seoul Semiconductor
Tel. (09 11) 999 – 58 60
www.seoulsemicon.com