LED-Beleuchtung von LMT Dem Frankfurter Flughafen gehen viele Lichter auf

144.000 verbaute LEDs rücken Terminal 1 in ein neues Licht.
144.000 verbaute LEDs rücken Terminal 1 in ein neues Licht.

Nach 14 Monaten Sanierung wurde der Vorfahrtsbereich des Terminal 1 am Frankfurter Flughafen wiedereröffnet. Stolze 36 Millionen Euro hat der Umbau gekostet. Statt 70er-Jahre-Charm empfangen nun insgesamt 144.000 LEDs von LMT die Flughafen-Gäste und sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre.

Am 9. Juni 2016 eröffnete Fraport den modernisierten Vorfahrtsbereich von Terminal 1. Die Sanierung der Ankunftsebene begann zur Osterzeit 2015 und kostete 36 Millionen Euro. Wurden Fluggäste und Besucher zuvor vom Charme der späten 70er Jahre empfangen, wirkt die überdachte Terminalvorfahrt heute modern, hell und freundlich. Insgesamt 144.000 LEDs wurden verbaut. Die LED-Beleuchtungssysteme stammen von LMT Leuchten + Metall Technik aus Hilpoltstein.

Zwei Lichtbänder mit einer Gesamtlänge von 950 Metern wurden an der Decke installiert. Eines der Lichtbänder ist parallel zur neugestalteten Glas- und Metall-Fassade geführt und leitet die Besucher mit je zwei Evolventenbögen in die neun Eingänge. Die Lichtbänder setzen sich aus drei integrierten Lichtkomponenten zusammen: Einer Abwandlung der LMT-Standardleuchte Varyo als Direktkomponente zur Wegbeleuchtung, einer Deckenaufhellung mittels einer speziell entwickelten LED-Leuchte mit Rinnenreflektor und einem Wallwasher zur Fassadenbeleuchtung. Zudem wurden weitere Komponenten wie Überwachungskameras, Blitzleuchten für den Brandschutz und Hinweisleuchten für die Rettungswege integriert. Die auf dem Lichtband angebrachten Taubenschutzdrähte beugen Verschmutzungen vor.

120.000 LEDs wurden in den beiden Lichtbändern verbaut. Die Lichtfarbe wird tageszeitabhängig gesteuert: Tagsüber erstrahlt der Vorfahrtsbereich in kaltweißem und nachts in warmweißen Licht. Mit 950 Abhängern und speziellen Hilti-Klebeankern wurden die Bänder an der Decke angebracht.

Auch die 22 Säulen des Ankunftsareals wurden in das LED-Beleuchtungskonzept mit eingeplant. In der Sockelverkleidung aus gebürstetem Edelstahl sind jeweils 16 Yecto-1R-Uplights mit RGB-LED-Einsätzen untergebracht. Sämtliche Komponenten der Lichtbänder sowie die Uplights an den Säulen entsprechen der Schutzklasse IP 65 und werden über DMX gesteuert.