Schwerpunkte

WomeninTech - Wir zeigen die inspirierenden 'Role Models' aus der Elektronik

24. März 2021,  31 Bilder

TTI Womenintech
© TTI
Bild 16 von 31

Michaela Fritz, Director Business Solutions, TTI

"Ich bin zuständig für Logistikprogramme und -lösungen unserer Kunden in Europa sowie den Warenausgang. Die Elektronikbranche ist sehr vielfältig und deckt mittlerweile alle Bereiche unseres Lebens ab - egal wo und in welcher Lebenslage wir uns bewegen und befinden, werden wir von Elektronik begleitet. 

Selbst die Kleinsten in unserer Gesellschaft kommen schon früh in Kontakt mit Elektronik, etwa durch den Gebrauch von Tablets. Doch unser Produktspektrum betrifft nicht nur Consumer-Produkte, sondern auch lebenswichtige Produkte wie Beatmungsgeräte, wie wir in der ersten Welle der Corona-Pandemie erleben konnten. Es macht mich stolz, hier meinen Beitrag leisten zu können.

Mein Job bringt mich in Kontakt mit Kunden aus allen Branchen, für die ich je nach Bedarf Lösungen finde. Das ist sehr spannend und fordert mich täglich heraus, aber positiv! Hinzu kommt die Vielfältigkeit der Projektarbeit sowie die Arbeit in einem tollen Team und modernen Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien, wo sich Ideen schnell umsetzen lassen und motivieren.

Die Elektronikbranche ist nicht mehr nur eine Männerdomäne. In früheren Zeiten war der klassische Elektrotechniker männlich, aber die Branche hat mittlerweile so sehr viel mehr zu bieten. Von Einkauf über Vertrieb bis hin zur Logistik sind die Jobs und Herausforderungen so vielfältig und spannend wie in kaum einer anderen Branche. Eben weil wir nicht nur einen Markt bedienen, sondern in alle Branchen liefern. "Langweilige" Routine gibt es nicht.

Die damit verbundenen Tätigkeiten kann mittlerweile jeder, unabhängig vom Geschlecht,  übernehmen. Auch Produktwissen wird, wo notwenig, intern sowie von Herstellern in sehr guten Trainings vermittelt, so dass hier auch keine Scheu bestehen sollte, in der Elektronikindustrie zu arbeiten."