Branchenweit schwärzeste LED

OSRAM Opto Semiconductors demonstriert in Halle A3 auf Stand 207 seine neue MultiLED im tiefschwarzen Gehäuse für hochauflösende Displays. Die nach OSRAM-Angaben derzeit schwärzeste LED auf dem Markt stellt exzellenten Kontrast und große Farbtiefe sicher.

Die ebenfalls neue MultiLED im weißen Gehäuse überzeugt hingegen mit besonders hoher Helligkeit: Sie leuchtet in hoch auflösenden Bandenwerbesystemen oder in Displays mit hohen Helligkeitsanforderungen. Beide Varianten bieten absolute Farbtreue über den gesamten Betrachtungswinkel, so dass auch in horizontaler Richtung keine Farbunterschiede zu erkennen sind.

Mit der MultiLED im schwarzen Gehäuse zielt OSRAM auf die professionelle Unterhaltungsindustrie wie Shows und Messen. Vor allem in Videoanzeigen mit einer typischen Leuchtdichte von 2000 cd/m² und 5 bis 7 mm Pixelabstand zeigt die LED ihre (Kontrast-)Stärke. Die Farbe Schwarz erscheint auf dem Display tatsächlich tiefschwarz, was den Bildern eine große Tiefe verleiht und beeindruckende 3D-Effekte hervorruft. »Das konsistente Schwarzniveau war bisher die größte Hürde für die saubere Darstellung der Farbe Schwarz. Jetzt kann den dargestellten Bildern eine viel intensivere Tiefe verliehen werden« betont Dr. Volker Härle, Marketing-Direktor LED bei OSRAM Opto Semiconductors.

Der Weißpunkt der MultiLED im schwarzen Gehäuse liegt bei 750 mcd, der Weißpunkt der MultiLED im weißen Gehäuse bei 2000 mcd. Beide Ausführungen basieren auf leistungsstarken Chips der neuesten Dünnfilm- und ThinGaN-Technologie. OSRAM liefert diese Chips bezüglich Helligkeit und Farbort in sehr engen Toleranzen, so dass ein homogenes Erscheinungsbild der Displays sichergestellt ist. Die Displayfarben bleiben aus allen Betrachtungswinkeln konstant. Außerdem profitieren die sehr hellen Mehr-Chip-LED von ihrem 6-lead-Design. Es sichert eine gute Wärmeableitung und erlaubt selbst bei 85 °C Umgebungstemperatur noch Ströme von 15 mA pro Farbe.