NEC Electronics: Mikrocontroller für Automobil-Anwendungen

Die neuen 32-Bit-Bausteine der F-Serie sind für Komfort- und Sicherheits-Anwendungen innerhalb des Fahrzeugs konzipiert und sollen mehr Funktionen und Flexibilität bieten.

Um 13 neue 32-Bit-Mikrocontroller des Typs V850ES/Fx3-L hat NEC Electronics seine F-Serie erweitert. Sie wurden für Anwendungen im Karosserie- und Sicherheits-Bereich entwickelt, können aber auch im Antriebsstrang verwendet werden. Einsatzbereiche sind etwa Diebstahlsicherungen, Klima-Regelungssysteme, Airbags, Freisprecheinrichtungen und kleine TFT-Anzeigen.

Dank 0,15-µm-Prozesstechnologie von NEC Electronics können die neuen Bausteine 29 Millionen Dhrystone-MIPS (DMIPS) bei einer Taktfrequenz von 20 MHz abarbeiten. Die ICs sind in Gehäusen mit 64, 80 oder 100 Pins erhältlich, und zwar mit 64 bis 256 KByte Flash-ROM und 6 bis 12 KByte RAM. Sie sind pin-kompatibel zu den Bausteinen der Vorgänger-Generation V850ES/Fx2, so dass eine schnelle und nahtlose Migration gewährleistet wird.
 
Die Software- und Hardware-Kompatibilität mit den Bausteinen des Typs V850ES/Fx3, die eine noch höhere Verarbeitungsleistung bieten, stellt einen Migrationspfad für zukünftige Systemveränderungen zur Verfügung. Für alle V850ES/Fx3- und V850ES/Fx3-L-Derivate lassen sich die gleichen Hardware- und Software-Entwicklungswerkzeuge anwenden.

Muster der V850ES/Fx3-L-MCUs sind für Frühjahr 2008 geplant. Die Volumenproduktion ist für Herbst 2008 vorgesehen.