NEC Electronics: »All Flash«-Familie erweitert

Die sechs neuen Mikrocontroller von NEC Electronics sind für Wechselrichter-Steuerungssysteme gedacht. Anwendungsgebiete sind anspruchsvolle Motorsteuerungen beispielsweise in Klimaanlagen, Kühlgeräten und Waschmaschinen.

Bei den neuen Bauelementen handelt es sich um vier Mikrocontroller mit 100 Pins (Serie V850E/IG3) und zwei 80-Pin MCUs (Serie V850E/IF3). NEC Electronics hat bei den neuen MCUs die Auflösung der integrierten A/D-Wandler vervierfacht (12 Bit  bzw. 4.096 diskrete Werte). Darüber hinaus hat das Unternehmen das Verstärkungsverhältnis des Operationsverstärkers, der die Pegel der Motorstatussignale angleicht, ungefähr um den Faktor 6 auf 13 Stufen erhöht. Außerdem wurde in dem Komparator, der das System vor Störungen seitens des Motors schützt, zusätzlich zum Überspannungsschutz der bisherigen Bausteine auch die Fähigkeit zur Detektierung von Unterspannungen (bezogen auf einen Referenzwert) vorgesehen. NEC Electronics hat diverse Funktionen wie Spannungsregelung, Reset zur Initialisierung des Mikrocontrollers beim Einschalten der Betriebsspannung sowie eine LVI-Schaltung (Low-Voltage Inhibit) zur Erkennung zu niedriger Spannungen in die Mikrocontroller integriert. Die Mikrocontroller der Reihe V850/Ix3 enthalten die SuperFlash-Technologie von Silicon Storage Technology. Muster der Serie V850/Ix3 sind umgehend verfügbar. Der Beginn der Massenproduktion ist für das zweite Quartal 2007 geplant. Innerhalb eines Jahres soll der monatliche Ausstoß auf etwa 500.000 Stück gesteigert werden.