AUTOSAR-OS erlaubt dank Speicherschutz die Ausführung mehrerer Anwendungen auf einem Mikrocontroller Multiple Applikationen in Steuergeräten

Steigende Komfort-, Leistungs- und Sicherheitsanforderungen erfordern im Automobil immer größere Prozessorkapazitäten. Der Trend zu leistungsfähigeren und günstigeren Mikrocontrollern unterstützt die Implementierung zusätzlicher Funktionen, was jedoch zu einem exponentiellen Anstieg der Komplexität der Netzwerke und der Software im Fahrzeug führt. Ein Ausweg aus der Komplexitätsfalle ist die Ausführung mehrerer Anwendungen auf einem Mikrocontroller, die voneinander weitgehend unbeeinflusst operieren können. Das Betriebssystem AUTOSAR-OS stellt hierfür die notwendigen Mechanismen bereit.

Steigende Komfort-, Leistungs- und Sicherheitsanforderungen erfordern im Automobil immer größere Prozessorkapazitäten. Der Trend zu leistungsfähigeren und günstigeren Mikrocontrollern unterstützt die Implementierung zusätzlicher Funktionen, was jedoch zu einem exponentiellen Anstieg der Komplexität der Netzwerke und der Software im Fahrzeug führt. Ein Ausweg aus der Komplexitätsfalle ist die Ausführung mehrerer Anwendungen auf einem Mikrocontroller, die voneinander weitgehend unbeeinflusst operieren können. Das Betriebssystem AUTOSAR-OS stellt hierfür die notwendigen Mechanismen bereit.

Im Auto vorhanden*

1994

2008

Steuergeräte (ohne LIN-Bus)4060
MIPS451150
MHz852000
MCU-Speicher (Programm + Daten)1,1 MB+160 kB19 MB+1,25 MB
Transistoren21 Mio.340 Mio.
Bandbreite im Bussystem700 kBit/sec23 MBit/sec
Tabelle 1. Entwicklung der elektronischen Komponenten in Automobilen innerhalb 14 Jahren (* ohne Infotainment)