MLCC-Kondensatoren von Kemet bei TTI

TTI bietet ein vollständiges X7R-Flex-Mitigation-Portfolio von Multi-Layer-Keramikkondensatoren (MLCCs) von Kemet an.

Ab sofort gehören vier MLCC-Designs, die unempfindlich gegenüber Leiterplattendurchbiegung sind, zum Produktportfolio von TTI: FE-CAP (Floating Electrode) für niedrige Kapazitätswerte, Open Mode für mittlere Kapazitätswerte, FT-CAP (Flexible Termination) für hohe Kapazitätswerte und FF-CAP, eine Kombination aus Floating-Electrode- und Flexible-Termination-Technologie, für niedrige Kapazitätswerte.

FT-CAP ist ein oberflächenmontierbarer MLCC, der durch eine leitende Epoxy-Schicht zwischen der herkömmlichen Anschlussmetallisierung und der Nickel-Barriereschicht, für biegsame Anschlüsse sorgt. FT-CAP-Kondensatoren sind in Größen von 0603 bis 1210 erhältlich.

Open-Mode-Kondensatoren haben ein verbessertes Elektroden- und Dielektrikum-Design mit aufgeweiteten Endrändern. Sie bewirken, dass der aktive Bereich in die Mitte des Chips gedrückt und somit die Nebenwirkung von Rissen gemindert wird. Open-Mode-Kondensatoren gibt es in Größen von 0805 bis 1812.

FE-CAP ist ein oberflächenmontierbarer MLCC, der aus mehreren in Serie geschalteten Kondensatoren mit gleitfähigen Elektroden besteht. Die Unempfindlichkeit gegenüber Leiterplattendurchbiegung wird bei diesem Design durch eine Verkleinerung des aktiven Bereichs erbracht. Diese Technologie eignet sich für Kondensatoren mit kleineren Kapazitätswerten. Die Gehäusegrößen reichen von 0402 bis 1812.

FF-CAP-Kondensatoren bieten eine Kombination aus Floating-Electrode- und Flexible-Termination-Technologie. Sie haben das gleiche CV-Produkt wie FE-CAP-Kondensatoren, seien aber laut Anbieter, dank der flexiblen Anschlüsse, eine robustere und zuverlässigere Lösung.