Zero-Drift-Instrumentverstärker mit geringem Eingangsrauschen

Analog Devices präsentiert mit dem AD8231 einen fast driftfreien (Zero-Drift), digital programmierbaren Instrumentenverstärker (In-Amp) für Messtechnik- und Industriekunden.

Der AD8231 ist für den Einsatz im erweiterten industriellen Temperaturbereich spezifiziert und eignet sich zur Verstärkung von Sensorsignalen, die von vielen Sensortypen wie Temperatursensoren auf Widerstandsbasis, Thermokoppler und Drucksensoren erzeugt werden. Selbst unter rauesten Umgebungsbedingungen und in einem Umfeld mit hohen Gleichtaktspannungen lassen sich mit dem AD8231 kleinste Signaländerungen exakt und zuverlässig erfassen. Gegenüber Wettbewerbsprodukten weist der Verstärker ein um 80 Prozent geringeres Eingangsrauschen auf und verfügt über Rail-to-Rail-Ein- und Ausgänge für eine Bandbreite bis 1 MHz. Das Bauteil ermöglicht einen fünfmal höheren Durchsatz als sein stärkster Zero-Drift-Wettbewerber. Im Gegensatz zu anderen Produkten dieser Art können Entwickler von Industriesensoren und Steuerungen beim Einsatz des AD8231 mit einer gleich bleibend hohen DC-Genauigkeit über die Verstärkung arbeiten.

Mit einer aus drei Operationsverstärkern (Op-Amps) bestehenden Architektur und integrierten Auto-Zero-Verstärkern erreicht der AD8231 eine höhere Zuverlässigkeit und einen gleich bleibenden Spannungs-Offset von lediglich 50 nV/°C über die Temperatur und bei jahrelangem Betrieb. Er wird derzeit im 16-poligen LFCSP-Gehäuse bemustert und ist ab April 2007 in Stückzahlen aus der Serienproduktion lieferbar. Bei Abnahme von 1000 Stück kostet das Bauteil 1,69 Dollar pro Stück.