WiMAX-Komponenten mit Echtzeit-Spektrumanalysatoren testen

Für den Echtzeit-Spektrumanalysator RSA3408A bietet Tektronix jetzt eine Analysesoftware für Bewertungsmessungen und Fehlersuche an WiMAX-Komponenten.

Die Analysesoftware ist Teil eines umfassenden Messpakets, das aus der seit Oktober 2006 bestehenden Zusammenarbeit zwischen LitePoint und Tektronix hervorgeht. Sie heißt RSA-IQWIMAX und erlaubt Spektral- und Modulationsmessungen an OFDM- und OFDMA-Signalen gemäß den WiMAX-Standards IEEE 802.16-2004 (Basisstation) und IEEE 802.16e-2005 (Mobilstation). Die Software läuft auf einem separaten PC, der mit dem RSA3408A über LAN oder GPIB verbunden ist, übernimmt die Fernsteuerung des RSA3408A, fordert alle nötigen Daten ab und führt die Analyse durch.

Durch die Kombination von RSA-IQWIMAX-Software und RSA3408A-Analysator entsteht ein leistungsfähiger WiMAX-Messplatz für Forschungs- und Entwicklungslabore. Ingenieure führen damit schnell und sicher Messungen im Zeit-, Frequenz- und Modulationsbereich aus - sie können Signale in ihre Komponenten zerlegen, versteckte Anomalien aufdecken und mittels vertieften Signalanalysen Fehlfunktionen von WiMAX-Technik noch im Entwurfsstadium ausschalten. Probleme in Entwürfen lassen sich schnell einkreisen, diagnostizieren und lösen.

Ausführliche Informationen sind dem »Markt&Technik«-Sonderheft 1/2007 »Automatisieren & Messen« zu entnehmen, das am 23.2.2007 erscheint.