Spektrumanalysatoren: DPX für die Mittelklasse

Tektronix hat die Serien RSA3000B und RSA3408B seiner Echtzeit-Spektrum-Analysatoren mit DPX-Signalabbildung ausgestattet.

Die DPX-Signalabbildung, die Tektronix bisher nur in Serien der Hochleistungsklasse eingesetzt hat, ermöglicht die Darstellung des HF-Spektrums in Echtzeit.

Bei der DPX-Technik werden über 48.000 Spektrumsmessungen pro Sekunde verarbeitet und zu einer Live-Darstellung aufbereitet. Diese Signale werden dann über eine nach Intensität abgestufte, »nachleuchtende« Anzeige dargestellt. So sind zeitliche Signalveränderungen und transiente oder annormale Signale darstellbar und auffindbar.

Die Serie RSA3300B ist wahlweise mit einem Frequenzbereich von DC bis 3 GHz oder DC bis 8 GHz erhältlich. Mit einer Erfassungsbandbreite von 15 MHz und einem störungsfreien Dynamikbereich (SFDR) von 70 dB ist der RSA3300B für die Entwicklung und den Test von 3G-Mobilfunksystemen, Nahfeldsystemen wie zum Beispiel RFID und Bluetooth sowie Kommunikationssystemen mit geringer bis mittlerer Bandbreite ausgelegt.

Der RSA3408B mit einem Frequenzbereich von DC bis 8 GHz, 36 MHz Erfassungsbandbreite und 73 dB SFDR richtet sich an Applikationen mit größerer Bandbreite und einem größeren Dynamikbereich. Hierzu zählen zum Beispiel das Debugging von 3G-Mobilfunkkomponenten und -systemen, die Konzeption von WLAN- und WiMAX-Systemen, anspruchsvolle Anwendungen auf dem Gebiet der Spektrumverwaltung und der Test von digitalen HF-Systemen.