Schwerpunkte

Corona-Auswirkungen

Gewinneinbruch bei Philips

20. April 2020, 10:10 Uhr   |  dpa

Gewinneinbruch bei Philips
© m.mphoto / AdobeStock

Im vergangenen Jahr mussten die AMA-Mitgliedsunternehmen leichte Umsatzeinbußen hinnehmen.

Der niederländische Medizintechnikkonzern Philips hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich zu spüren bekommen. Der Gewinn sank im ersten Quartal von 162 Millionen Euro im Vorjahr auf 39 Millionen Euro.

Der Umsatz schrumpfte im Jahresvergleich auf vergleichbarer Basis, also ohne Währungseinflüsse sowie Zu- und Verkäufe, um 2 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Schwach entwickelte sich dabei das Geschäft in China - dort verzeichnete das Unternehmen einen zweistelligen Rückgang.

»Der Start von 2020 war gekennzeichnet von dem Covid-19-Ausbruch«, sagte Konzernchef Frans van Houten laut einer Unternehmensmeldung. Das Geschäft sei seit Ende Januar in China und Asien sowie seit März im Rest der Welt von den Auswirkungen des neuartigen Coronavirus betroffen. Alle Regionen würden auch noch im zweiten Quartal die Pandemie zu spüren bekommen. Für das zweite Halbjahr rechnet Philips mit einer Rückkehr zur Normalität und einer höheren Profitabilität.

Bereits im ersten Quartal hat Philips wegen einer starken Nachfrage nach Monitor-Systemen und Beatmungsgeräten im Zuge der Coronavirus-Pandemie deutlich mehr Aufträge erhalten. Man habe die Produktion von Beatmungsgeräten erhöht, um zusätzliche Instrumente an Krankenhäuser in den am stärksten betroffenen Regionen in China, Südeuropa und den USA liefern zu können. Das Unternehmen plane, die Produktion bis zum dritten Quartal zu vervierfachen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Apple-Kartendienst zeigt Rückgang des Verkehrsaufkommens
»Um Siemens ist mir nicht bang«
Halbleiterabsatz wird durch Corona-Krise schrumpfen
Kaum Auswirkungen auf Q1/2020
Gegen den Maskenmangel – Für mehr Sicherheit
Corona und das Auto
Sicherheitstechnik befürchtet Umsatzrückgang bis zu neun Prozent
Audi lässt Produktion in Ingolstadt Ende April wieder starten
Pkw-Neuzulassungen im März halbiert

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, Philips GmbH UB Healthcare, Philips Semiconductors