Meilhaus Electronic: RedLab Mini-Messsystem bekommt Zuwachs für Ethernet und Lan

RedLab Mini-Messsysteme
Mini-Messsysteme RedLab E-1608 und RedLab E-DIO24

Die neuen Modelle RedLab E-1608 und RedLab E-DIO24 sind mit Ethernet / LAN ausgestattet und können damit auch in dezentral vernetzten Applikationen eingesetzt werden. Die bisherigen Modelle der RedLab-Serie haben USB-Schnittstellen.

Die Messsysteme “RedLab” von Meilhaus Electronic bekommen Zuwachs: “RedLab E-1608” und “RedLab E-DIO24” haben einen Ethernet- bzw. LAN-Port und können damit auch in dezentral vernetzten Applikationen eingesetzt werden.

RedLab E-1608

RedLab E-1608 ist ein multifunktionales Mess- und Steuersystem mit acht analogen Messkanälen bei 250 kS/s Übertragungsrate und 16-bit-Auflösung. Die Messkanäle werden per Software als acht Single-End oder vier differenzielle Eingänge angesteuert. Das Modul unterstützt pro Kanal wählbare Eingangsspannungen von ±10 V, ±5 V, ±2 V und ±1 V. RedLab E-1608 hat zudem zwei 16-bit-Analogausgänge mit Update-Raten von 500 S/s. Die Ausgangsspannung beträgt ±10 V. RedLab E-1608 hat einen externen Digital-Trigger-Eingang; der Trigger ist per Software wählbar für Flanke oder Pegel. Der Modus “Flanke” kann für steigende oder fallende Signalflanken konfiguriert werden; der Modus “Pegel” wird für High- oder Low-Level genutzt. Acht bidirektionale Digital-I/O-Bits sind als Eingänge oder Ausgänge konfigurierbar. Die Digital-Eingangs-Terminals können den Status eines TTL-(Transistor-Transistor-Logik)-Pegels erkennen. Sie sind per Jumper mit Pullup oder Pulldown konfigurierbar. Ein 32-bit-Event-Zähler zählt die TTL-Pulse. Der Zähler akzeptiert Eingangsfrequenzen von bis 10 MHz.

RedLab E-DIO24

RedLab E-DIO24 hat 24 Digital-I/O-Leitungen, die in drei 8-bit-Ports gruppiert sind. Jedes Bit kann individuell als Eingang oder Ausgang konfiguriert werden. Ein Bit kann so aktiviert werden, dass es als Ausgang den Status ändert, sobald eine Host-Verbindung aufgebaut wird oder abbricht. Daten werden mit bis 5 kS/s übertragen, sofern das Modul und der Host per Ethernet über das gleiche lokale Netzwerk verbunden sind.

RedLabs haben 10/100 Base-T-Highspeed-Kommunikationsports und unterstützten Netzwerk-Protokolle, wie TCP/IP und UDP. RedLabs sind auf DIN-Hutschienen montierbar. Im Lieferumfang ist ein externes Netzteil zur Inbetriebnahme und Software für das Betriebssystem Windows (z. B. TracerDAQ (Strip-Chart-Recorder und Datenlogger), Universal Library (Hochsprachen-Unterstützung unter Windows), InstaCAL-Utility (für einfache Installation, Kalibrierung und Test), Treiber für LabVIEW und MATLAB Data Acquisition Toolbox) enthalten. Optionales Softwarezubehör sind die Messprogramme TracerDAQ Pro und DAQami.