Mahr Helios Messtechnik: Geschäftsverlagerung nach Göttingen

Die Carl Mahr Holding in Göttingen plant, den Geschäftsbetrieb der Mahr Helios Messtechnik vom baden-württembergischen Dörzbach an den Stammsitz der Mahr GmbH nach Göttingen zu verlagern.

Ein Jahr nach der Übernahme von Helios durch Mahr wird somit der gesamte Betrieb in den Standort Göttingen integriert. Wie es aus dem Unternehmen hieß, haben die Gleichheit der Geschäftsfelder zwischen Göttingen und Dörzbach und die identischen Kunden zu dieser Entscheidung geführt. Ferner ließen sich durch die Einbindung der Produktgruppe Wellenmesstechnik in die Funktionsbereiche Entwicklung, Produktion und Vertrieb am Kernstandort Göttingen Synergie- und Innovationspotenziale freisetzen. »Bereits der Abschluss des ersten eigenständigen Geschäftsjahres von Mahr Helios macht die Notwendigkeit dieses Schrittes deutlich«, erläutert Stephan Gais, Geschäftsführer der Mahr GmbH in Göttingen. »Die Entwicklungen der Dörzbacher Umsatz- und Ertragszahlen zeigen nach ersten Integrationsschritten nicht die erwarteten Ergebnisse. Das gesteckte Ziel eines sich selbst profitabel tragenden Standortes in Dörzbach lässt sich auch bei mittelfristiger Betrachtung nicht darstellen.« Nach Firmenangaben werden alle etwa 70 Mitarbeiter von Mahr Helios in Dörzbach innerhalb der Mahr-Firmengruppe weiterbeschäftigt und erhalten am Standort Göttingen einen gleichwertigen Arbeitsplatz. Auch werde sichergestellt, dass alle derzeit beschäftigten Auszubildenden ihre Ausbildung ohne Beeinträchtigung beenden können. Das Geschäft soll ab dem 1. Juli 2007 komplett aus Göttingen abgewickelt werden.