Schwerpunkte

Messtechnik bleibt Innovationstreiber

Das sind die Megatrends der Messtechnik

09. November 2020, 13:30 Uhr   |  Nicole Wörner


Fortsetzung des Artikels von Teil 3 .

Multifunktionalität ist Trumpf

In Zeiten knapper Budgets und vielfältigster Messaufgaben kommt ein weiterer Trend zum Tragen, den die Experten von Rigol (electronica virtual, Halle 5) erkannt haben.

»Wir sehen aktuell einen sehr großen Bedarf an multifunktionaler Messtechnik, die vieles abdecken kann, wofür früher mehrere Geräte benötigt wurden«, erklärt Boris Adlung, Vertriebs- und Marketingmanager von Rigol Technologies EU. »Außerdem sind applikative Anwendungen, wie zum Beispiel die EMV-Applikation in unseren Echtzeit-Spektrumanalysator-Serien integriert im Messgerät sehr gefragt.«

Rigol hat diesen Trend früh erkannt und sein Portfolio entsprechend mit neuen Multifunktionsgeräten erweitert. »Ein Beispiel ist der neue RSA5000N, der neben der Echtzeit-Spektrumanalyse auch die VNA, VSA und EMI-Messungen ermöglicht und zusätzlich einen sweepbasierenden Spektrumanalysator mit hoher Performance bietet. Bei den Oszilloskopen ist als Beispiel der MSO8000 zu nennen, der neben seinen multifunktionalen Eigenschaften Echtzeitaugendiagramm und Jitteranalyse-Messung als Applikation mit anbietet.«
 

Seite 4 von 5

1. Das sind die Megatrends der Messtechnik
2. Spektrumanalysatoren werden zum „Must-have“-Messgerät
3. Die Bedeutung der Software steigt
4. Multifunktionalität ist Trumpf
5. Mehr Kanäle, mehr Flexibilität

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Tektronix, Tektronix GmbH, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Keysight Technologies, RIGOL TECHNOLOGIES GmbH , Rigol Technologies Inc., SIGLENT TECHNOLOGIES EUROPE GmbH