150 Jahre TÜV SÜD Besuch im TÜV-Labor

TÜV SÜD feiert 150-jähriges Jubiläum.
TÜV SÜD feiert 150-jähriges Jubiläum.

Seit 150 Jahren sorgt TÜV SÜD für mehr Sicherheit und Qualität. Nicht nur mit der Hauptuntersuchung bei Autos. Der Tätigkeitsbereich reicht von Prüfung und Zertifizierung von Produkten bis hin zu Schulungen und Seminaren an der TÜV-Akademie.

Am 6. Januar 1866 gründeten 22 badische Unternehmen die »Gesellschaft zur Überwachung und Versicherung von Dampfkesseln mit dem Sitze in Mannheim«. Damit reagierten die Unternehmen auf ein Unglück, das sich in einer Aktienbrauerei ereignet hatte. Ein Dampfkessel war dort explodiert. Solche Unfälle sollten durch regelmäßige Überprüfungen der Dampfkessel verhindert werden. Ab 1906 wurden außerdem elektrische Anlagen und Fahrzeuge untersucht. Produkte wurden ab 1914 überprüft – die erste Produktprüfung wurde an einem Staubsauger durchgeführt. Seitdem sind noch viele weitere Arbeitsbereiche dazugekommen. Heute agieren fast 24.000 Mitarbeiter an rund 850 Standorten weltweit – davon ist jeder Zweite in Deutschland beschäftigt.

Anlässlich des Jubiläums erlaubte TÜV SÜD einen Blick hinter die Kulissen der Testlabore des Product Service in Garching. Hier prüfen und zertifizieren Mitarbeiter Leuchtmittel, Produkte für Sportler und elektrische Haushaltsgeräte. Weltweit betreibt der TÜV knapp 200 Labore für Produktprüfungen. In Deutschland gibt es insgesamt acht Kompetenzzentren. Dort prüfen die Experten tagtäglich eine Vielzahl von Produkten aus unterschiedlichen Bereichen. Die Produktprüfung umfasst eine Baumusterprüfung, Stichproben- und Fertigungsstättenüberwachung.

Bilder: 20

Ein Blick in das TÜV-Labor des Product Service

Seit 150 Jahren sorgt TÜV SÜD für mehr Sicherheit und Qualität. Anlässlich des Jubiläums durfte die Öffentlichkeit einen kleinen Blick in Testlabore des TÜVS in Garching werfen.