Schwerpunkte

Messtechnik für den Feldeinsatz

Tragbare Netzwerkanalysatoren - ein Blick auf die Big Three

26. Januar 2021, 18:16 Uhr   |  Markus Haller


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Keysight: 26,5 GHz bei 3 kg

Handheld-Netzwerkanalysator »FieldFox« mit 26,5 GHz und transflektivem Display.
© Keysight Technologies

Handheld-Netzwerkanalysator »FieldFox« mit zwei Messtoren, 26,5 GHz und transflektivem Display.

Der dritte große Spieler, Keysight, hat als Handheld-Netzwerkanalysatoren die Serie »FieldFox« am Markt. Sie besteht aus insgesamt sechs Modellen (Modell-Nr. N992xA) und wird vom Hersteller in ein HF-Sortiment (2 Modelle) und in ein Millimeterwellen-Sortiment (4 Modelle) unterteilt. Der Unterschied der Sortimente besteht in der unteren und der oberen Grenzfrequenz: Der Frequenzbereich der HF-Modelle reicht von 2 MHz bis maximal 4 GHz oder 6 GHz. Die Millimeterwellen-Geräte erfassen Signale bereits ab 30 kHz und bis zur maximalen Frequenz von 9 GHz, 14 GHz, 18 GHz oder 26,5 GHz.

Der insgesamt mit dem Sortiment abgedeckte Frequenzbereich reicht – identisch zu den R&S-Geräten – von 30 kHz bis maximal 26,5 GHz. Es sind ebenfalls Zweitor-Netzwerkanalysatoren und wiegen mit 3 kg so viel wie die R&S ZNH. Die Batterielaufzeit liegt mit 3,5 Std. zwischen den Modellen der beiden Marktbegleiter und das Display ist mit 6,5 Zoll etwas kleiner. Keysight nutzt hier ein transflektives LCD für hohen Kontrast bei starkem Umgebungslicht im Feld. Eine Analysefunktion für Kabel- und Antennenmessungen ist als Option verfügbar. Ein GPS-Empfänger ist als Standard im Gerät integriert.

Seite 3 von 4

1. Tragbare Netzwerkanalysatoren - ein Blick auf die Big Three
2. Anritsu: Bis 20 GHz bei 4,5 kg
3. Keysight: 26,5 GHz bei 3 kg
4. Zusammenfassung

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Keysight Technologies, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Anritsu GmbH