Schwerpunkte

Messtechnik für den Feldeinsatz

Tragbare Netzwerkanalysatoren - ein Blick auf die Big Three

26. Januar 2021, 18:16 Uhr   |  Markus Haller


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Anritsu: Bis 20 GHz bei 4,5 kg

»FieldMaster« von Anritsu: 2 Messtore, 5 kHz - 20 GHz und 8,4 Zoll Display.
© Anritsu

»FieldMaster« von Anritsu: 2 Messtore, 5 kHz - 20 GHz und 8,4 Zoll Display.

Anritsu entwickelt seit rund 30 Jahren tragbare Netzwerkanalysatoren. 1993 wurde die Gerätereihe »VNA Master« vorgestellt und seitdem ausgebaut. Die drei Modelle MS2026C, MS2027C und MS2028C sind in ihrer Leistungsfähigkeit mit den Modellen von Rohde & Schwarz vergleichbar. Sie sind ebenfalls Zweitor-Netzwerkanalysatoren, decken einen etwas tieferen Frequenzbereich bis herunter auf 5 kHz ab und reichen bis 6 GHz, 15 GHz oder 20 GHz. Der Dynamikbereich beträgt ebenfalls bis zu 100 dB, der Aufbau ist eine Drei-Empfänger-Architektur.

Das Display fällt mit 8,4 Zoll etwas größer aus und erlaubt eine etwas übersichtlichere Darstellung von Smith-Diagramm & Co. in einer, bei Feldgeräten etablierten, viergeteilten Ansicht. Bei Gewicht und Batterielaufzeit ist die Bilanz etwas schwächer: 4,5 kg und 2,5 Std. bedeuten ein 50 % höheres Gewicht und eine 38 % kürzere Batterielaufzeit als bei den R&S Modellen. Das Gehäuse ist mit Lüftungsschlitzen versehen. Als Erweiterungsmöglichkeiten können u.a. Leistungsmesser, präzisere Kalibrierung, Interferenzanalyse und ein GPS-Empfänger bezogen werden.

Seite 2 von 4

1. Tragbare Netzwerkanalysatoren - ein Blick auf die Big Three
2. Anritsu: Bis 20 GHz bei 4,5 kg
3. Keysight: 26,5 GHz bei 3 kg
4. Zusammenfassung

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Keysight Technologies, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Anritsu GmbH