MEN, Sysgo und XKrug demonstrieren Multicore-Kompetenz

Auf der embedded world 2007 wird MEN Mikro Elektronik zusammen mit Sysgo und dem Systemhaus XKrug am Intel-Stand (12-550) eine Anwendung im Bereich Automotive-Test vorführen, bei der ein RTOS und Linux parallel auf einer Multicore-Architektur laufen.

Mit der Automotive-Test-Anwendung wollen die drei Unternehmen die steigenden Anforderungen während der Entwicklung von Fahrerassistenz-Lösungen demonstrieren. Der Lösungsansatz ist eine neue Testrechner-Generation mit Multicore-Prozessoren, auf denen Echtzeitbetriebssysteme und Linux parallel und unabhängig voneinander laufen.

Konkret handelt es sich um modulare CompactPCI-Systeme mit drei über Ethernet verbundenen Single-Board-Computern (SBCs) in einem 19-Zoll-Rack. Die SBCs sind mit dem 2-GHz-Core-Duo-Prozessor »T2500« bestückt und verfügen über leistungsfähige Grafik. Je nach Testaufbau lassen sich z.B. zusätzliche UARTs, Multimedia-Funktionen oder SATA-Festplatten über unterschiedliche »Side-Cards« integrieren. Durch das skalierbare SBC-Konzept ist laut MEN ein Upgrade auf »Core 2 Duo« und damit auf eine 64-Bit-Architektur möglich.

Die Rechner-Hardware im Einfacheuropaformat für die rauen Umgebungsbedingungen bei der Fahrzeugerprobung kommt von MEN Mikro Elektronik, Sysgo steuert das partitionierbare Echtzeit-Betriebssystem »PikeOS« für die Nutzung von kritischer (Echtzeit-) und nichtkritischer (Linux-) Software auf einer Plattform bei und XKrug integriert die Einzelkomponenten zur entsprechenden Komplettlösung für Rapid-Prototyping basierend auf CompactPCI.