Shell New Energies sonnen wird 100prozentige Tochter

Virtuelle Kraftwerke sowie digitale Energiedienstleistungen bietet sonnen künftig als Tochter von Shell an.

Shell übernimmt jetzt die auf intelligente Stromspeicher und Energie-Services für Privathaushalte spezialisierte sonnen vollständig.

Als Investor war Shell bereits im Mai 2018 bei der in Wilpoldsried ansässigen sonnen eingestiegen, nun wird das Unternehmen  zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Shell.

»Mit Shell New Energies haben wir den strategischen Partner gefunden, der uns dabei unterstützt, in einem sich sehr schnell entwickelnden Markt weiter dynamisch zu wachsen«, sagt Christoph Ostermann, CEO und Mitgründer von sonnen.

Dank dieser Investition könnte sonnen noch mehr Haushalten ermöglichen, energieunabhängig zu werden und von völlig neuen Möglichkeiten des Energiemarktes zu profitieren. Dies werde auch die notwendige Transformation des Energiesystems vorantreiben.“
 
sonnen bietet Haushalten neben intelligenten Energiespeichern auch digitale Energiedienstleistungen über seine sonnenCommunity-Plattform an. So optimiert die sonnenBatterie tagsüber den Verbrauch und versorgt den Haushalt nachts mit dem am Tag gespeicherten Solarstrom. Erst kürzlich hat sonnen die größte virtuelle Batterie Deutschlands in Betrieb genommen, die aus einem großen, über das ganze Land verteiltem Netz von Heimspeichern besteht und zur Stabilisierung des Stromnetzes beiträgt.

Gemeinsam wollen beide Unternehmen integrierte Energieangebote, Ladesysteme Elektro-Autos und Netzdienste anbieten, die auf dem virtuellen Batteriepool von sonnen basieren.