ABB Collaborative Operations So werden Kraft- und Wasserwerke smart


Kevin Kosisko, Managing Director Power Generation und Water Business von ABB:
»Aufgrund der viel breiteren Informationsbasis, die das neue Collaborative Operations Center in Genua den Betreibern von Kraft- und Wasserwerken zur Verfügung stellt, kann das Management Entscheidungen auf Grundlage einer sehr viel breiteren Informationsbasis als bisher treffen.«
Kevin Kosisko, Managing Director Power Generation und Water Business von ABB: »Aufgrund der viel breiteren Informationsbasis, die das neue Collaborative Operations Center in Genua den Betreibern von Kraft- und Wasserwerken zur Verfügung stellt, kann das Management Entscheidungen auf Grundlage einer sehr viel breiteren Informationsbasis als bisher treffen.«

Digital Transformation Live: Das Collaborative Operations Center von ABB in Genua macht Kraft- und Wasserwerke profitabler und sicherer.

Digitale Techniken und Experten, die den Betrieb von Kraft- und Wasserwerken aus ihrer Westentasche kennen:  Das Collaborative Operations Center liefert den Betreibern von Kraft- und Wasserwerken Informationen, mit deren Hilfe sie Risiken früher erkennen und ihre Anlagen effektiver und sicherer als bisher betreiben können. Das schlägt sich für sie in niedrigeren Kosten und höheren Gewinnen nieder.

Um schnell auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren zu können, hat ABB die SafetyApp entwickelt, um Gefährdungen zu melden, zu verfolgen und einfach zu managen. Die Zahl der ernsten Zwischenfälle hat die SafetyApp allein in der Region Europa um 50 Prozent reduziert.

Fallen den Betreibern von Kraftwerken Unregelmäßigkeiten in ihren Daten auf, so können sie die Experten im Collaborative Operations Center anrufen und befragen. Denn dort fließen die Daten von der angeschlossenen Kraft- und Wasserwerke zusammen. Im Collaborative Operations Center werden sie gesammelt und analysiert. Daraus lassen sich wertvolle Informationen gewinnen: Wann droht eine Komponente etwa in einer Pumpe auszufallen? Über Predictive Maintenance können die Betreiber einen geeigneten Zeitpunkt festlegen, an dem die erforderlichen Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Im Vergleich mit den Daten anderer Anlagen lässt sich aber auch ermitteln, wo eine Anlage in ihrer Leistungsfähigkeit hinterherhinkt und ob eine Aufrüstung sinnvoll wäre. Eine neue Steuersoftware für den Kessel eines Kraftwerks etwa könnte seine Lebensdauer verlängern und zu besseren Ergebnissen führen. Das Collaborative Operations Center kann nicht nur vorschlagen, was genau getauscht werden soll, es informiert auch über die anfallenden Kosten und ab wann sich die Investition für die Betreiber bezahlt macht.