Murrelektronik GmbH Lange Überbrückungszeiten durch USV-Modul mit Bleiakkus

Bleiakkus mit einer Kapazität von bis zu 40 Ah lassen sich an das USV-Modul von Murrelektronik anschließen.
Bleiakkus mit einer Kapazität von bis zu 40 Ah lassen sich an das USV-Modul von Murrelektronik anschließen.

Bei Stromausfall hält Murrelektroniks USV-Modul Emparro ACCUcontrol in Kombination mit externen Bleiakkus die Fertigung aufrecht, indem unterbrechungsfrei auf Batteriebetrieb umgeschaltet wird.

An das USV-Modul von Murrelektronik lassen sich externe Bleiakkus mit einer Kapazität von bis zu 40 Ah anschließen, um möglichst lange Überbrückungszeiten zu erzielen. Je nach Bedarf kann eine 20-A- oder eine 40-A-Variante ohne Werkzeuge eingesetzt werden. Die 20-A-Variante beansprucht mit einer Baubreite von nur 65 Millimetern außerordentlich wenig Platz im Schaltschrank.

Dank Predictive Maintenance wird vor dem Ausfall des Akkus informiert, denn Emparro ACCUcontrol überwacht den Innenwiderstand des angeschlossenen Akkus permanent. Bei Grenzwertüberschreitung liefert das Gerät ein Warnsignal über einen Meldekontakt. Der Austausch des Akkus kann daraufhin für das nächste Service-Intervall mit eingeplant werden. Diese vorausschauende Information vermeidet ungeplante Ausfälle und vermeidet kurzfristige Einsätze des Servicetechnikers.

Weil Akkus bei niedrigen Temperaturen mehr Leistung liefern und sich die Lebensdauer zudem erhöht, kann die Beladung der Akkus mit Emparro ACCUcontrol temperaturgeführt erfolgen. Die Ladeschlussspannung wird dazu der Umgebungstemperatur angepasst. So wird auch bei höheren Umgebungstemperaturen eine optimale Lebensdauer der Akkus erreicht.

Die Anbindung des USV-Moduls an einen Industrie-PC erfolgt via Mini-USB. So lassen sich Netzspannung und Ladezustand der Batterie live überwachen und die Betriebszustände in einem Protokoll dokumentieren. Außerdem können Betriebsparameter einfach eingestellt werden. Last but not least wird bei einem Netzausfall der Industrie-PC kontrolliert heruntergefahren.