TTI Industrie- und Medizin-Applikationen im Fokus

Ros Kruger, TTI: »Wir wollen uns langfristig zur Nummer 1 der europäischen Stromversorgungs-Distributoren entwickeln. Dazu werden wir zielgerichtet das Hersteller- und Produktportfolio erweitern und unser Vertriebsteam weiter ausbauen.«

Knapp zwei Jahre nach TTIs Einstieg in die Stromversorgungs-Distribution auf dem europäischen Markt zeigt sich Ros Kruger, Marketing Director Europe für EMECH/ Sensors & Power, sehr zufrieden mit dem Erreichten. Langfristiges Ziel ist es, Nummer 1 in Europa zu werden.

Im Zuge dieser Langfrist-Strategie wird das Hersteller- und Produktportfolio erweitert und das Vertriebsteam weiter ausgebaut.

Markt&Technik: TTI ist vor knapp zwei Jahren in das Thema Stromversorgungs-Distribution eingestiegen. Haben Sie Ihre Ziele bislang erreicht? Will TTI sein Engagement in Zukunft noch weiter ausweiten?

Ros Kruger: Wir sind mit dem bisher Erreichten absolut zufrieden! Es ist uns gelungen, bereits in dieser kurzen Zeit signifikantes Business in Europa zu generieren. Natürlich sind wir hier noch weit von der Situation in den USA entfernt. Dort bewegt sich der Umsatz mit Stromversorgungen auf einem Niveau von rund 100 Millionen Dollar. Basis des Erfolgs dort war die Übernahme des Power-Distributors Saga. Unser realistisches Ziel für die nahe Zukunft sind 10 Millionen Euro.

Natürlich unterscheidet sich die Marktmentalität in Europa sehr deutlich von der in den USA, aber wir werden unser Ziel, Nummer 1 in diesem Produkt- und Marktsegment zu sein, langfristig verfolgen. Vielleicht werden wir bereits in zehn Jahren soweit sein.

Warum sollte jemand, der TTI bislang von passiven Bauelementen und Steckverbindern her kennt, sich jetzt auf einmal für Sie als Stromversorgungslieferanten entscheiden?

Ich muss sagen, bisher war die Reaktion eher: „gut, dass ich das jetzt auch bei euch kaufen kann“. Vielleicht liegt es ja daran, dass Stromversorgungen immer häufiger nicht nur in geschützten Umgebungen wie etwa Fabrikhallen zum Einsatz kommen, sondern immer häufiger auch in raueren Outdoor-Applikationen. Dort sind dann immer auch entsprechende Steckverbinder gefragt. Wir sind der größte Steckverbinder-Distributor in Europa, da ergeben sich natürlich Synergien, die wir nutzen können. Unser technischer Support ist bekannt. Der wird von den Kunden nun auch gerne im Bereich Stromversorgungen genutzt.

Ihr Angebotsportfolio umfasst bislang sechs Hersteller. Nach welchen Kriterien wurden diese ausgewählt? Planen Sie, das Portfolio in Zukunft weiter auszubauen?

Mit Murata verbindet uns eine lange Historie. Aus unserer Sicht war es darum selbstverständlich, Stromversorgungen von Murata in unser Angebot aufzunehmen, nachdem wir uns für den Einstieg in die Stromversorgungs-Distribution entschieden haben. Da wir uns vor allem an Kunden im Industriemarkt wenden, wollten wir vor allem auch Mean Well und Phoenix Contact im Programm haben. Mean Well zählt auch in den USA zu unseren größten Partnern in der Stromversorgungs-Distribution. Mit Artesyn Embedded Technologies zählt ein weiterer der großen Player zu unserem Programm, der in den letzten Jahren eine massive Angebotserneuerung vorangetrieben hat und etwa mit der LCM-Serie einen richtigen Gewinner auf den Markt gebracht hat. N2Power ist ein amerikanischer Hersteller, der vor allem für Radar-, aber auch Kommunikationsanwendungen interessant ist. Jüngster Zugang war im letzten Jahr GE Embedded Power. Wir werden das Programm in Zukunft weiter ausbauen; ich gehe aber nicht davon aus, dass wir die Linecard schon in den nächsten Monaten erweitern werden.

Wie viele Mitarbeiter sind inzwischen bei Ihnen im Bereich Stromversorgungs-Distribution aktiv? Werden Sie auch das Team in Zukunft weiter ausbauen?

Aktuell beschäftigen wir in Europa sechs Mitarbeiter, die sich dezidiert mit dem Thema Stromversorgung beschäftigen. Wir planen hier in naher Zukunft eine Aufstockung um weitere zwei Mitarbeiter. Neben diesen Spezialisten haben natürlich auch unsere europaweit 450 Vertriebsmitarbeiter das Thema Stromversorgung auf dem Radar und stellen hier schnell den Kontakt zu den Spezialisten her.