Thomson Reuters Die besten High-Tech-Firmen der Welt

Die zehn Erstplatzierten der »Top 100 Global Technology Leaders« von Thomson Reuters.
Die zehn Erstplatzierten der »Top 100 Global Technology Leaders« von Thomson Reuters.

Microsoft ist das erfolgreichste Technologie-Unternehmen der Welt, gefolgt von Intel und Cisco.

Jedenfalls wenn es nach Thomson Reuters geht: Die Analysten haben die die Liste der 100 weltweit operativ und finanziell erfolgreichsten Technologie-Unternehmen veröffentlicht.

Dazu hat Thomson Reuters einen speziellen Algorithmus mit 28 Datenpunkten entwickelt, um nach objektiven Kriterien aus rund 5.000 Firmen die »Top 100 Global Technology Leaders« zu ermitteln.

Die Kriterien sind: Finanzen, Management und Vertrauen der Investoren, Risiko und Belastbarkeit, Gesetzeskonformität, Innovationskraft, die soziale Verantwortung (Mitarbeiter und die Gesellschaft), Umweltverträglichkeit und der Ruf der Firma. Auf diese Methode hat Thomson Reuters Labs ein Patent eingereicht.

»Die Tech-Unternehmen arbeiten mit hoher Geschwindigkeit in einem vom Wettbewerb und von Regularien bestimmten Umfeld, sie müssen mit verschiedenen juristischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu Recht kommen und sie sind in die globale Lieferkette eingebunden. Es kommt also nicht nur auf den finanziellen Erfolg an, der oft andere Kriterien überdeckt und es schwer macht, die wirkliche langfristige Kraft eines Unternehmens zu bewerten«, sagt Alex Paladino, Global Managing Director der Thomson Reuters Technology Practice Group.  

45 Prozent der 100 Top kommen aus den USA, 13 aus Japan und Taiwan. Neben Größen wie Alphabet, Amazon, Apple und Microsoft tauchen auch Firmen wie HPE, Nvidia, Symantec, TSMC und VMWare unter den »Top 100 Global Technology Leaders« auf. Aus Deutschland hat es außer SAP nur noch Infineon auf die Liste geschafft.