Ausbau von erneuerbare Energien Bosch übernimmt voltwerk electronics

Die Bosch-Gruppe plant die Übernahme von voltwerk electronics, einem Anbieter von elektronischen Komponenten und Software-Lösungen für den Betrieb von Photovoltaikanlagen, mit Sitz in Hamburg.

Ein entsprechender Vertrag ist mit Conergy unterzeichnet worden, wobei über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart wurde. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Mit rund 100 Mitarbeitern erwirtschaftete voltwerk electronics 2010 einen Umsatz von 68 Mio. Euro. Zum Produktportfolio gehören vor allem String- und Zentralwechselrichter für Photovoltaikanlagen. »Mit voltwerk electronics betritt Bosch den Markt der Wechselrichter und verfügt damit über ein breites Produktangebot vom Stringwechselrichter mit 3 kW bis zum Zentralwechselrichter mit 1400 kW«, sagt Dr. Volkmar Denner, in der Bosch-Geschäftsführung zuständig für Forschung und Vorausentwicklung.

Die voltwerk electronics soll in die im vergangenen Januar gegründete Bosch Power Tec mit Sitz in Böblingen eingegliedert werden, die innerhalb der Bosch-Gruppe das Geschäft mit Wechselrichtern vorantreibt und neue Gerätegenerationen entwickelt. Im Zuge der Übernahme tritt das junge Unternehmen jetzt auch operativ in diesen Markt ein. Bosch Power Tec startet seine operativen Aktivitäten auf dem Feld der Photovoltaik. »Wechselrichter sind das Herzstück jeder Solaranlage. Entsprechend wollen wir mit diesem sich dynamisch entwickelnden Markt in den kommenden Jahren in allen wichtigen Regionen wachsen«, erklärt Dr. Andreas Stratmann, Geschäftsführer von Bosch Power Tec. In den kommenden Jahren wird zudem die Produktpalette weiter ausgebaut, damit auch Geschäftsfelder über die Photovoltaik hinaus erschlossen werden können.