Handelskrieg USA-China Zahl der LCDs für Autos fällt

Die Zahl der TFT-Displays für verschiedene Anwendungen im Auto zwischen 2016 und 2019.
Die Zahl der TFT-Displays für verschiedene Anwendungen im Auto zwischen 2016 und 2019.

Die Zahl von TFT-LCDs für Autos geht 2019 zum ersten Mal seit zehn Jahren zurück.

Wie die Analysten von IHS Markit ermittelt haben, fällt die Zahl der TFT-LCD-Bildschirme, die in Autos Einsatz finden, in diesem Jahr gegenüber 2018 um fünf Prozent auf 156 Mio. Einheiten. Das sei vor allem auf die Auswirkungen des Handelskrieges zwischen den USA und China zurückzuführen. »Nach der Finanzkrise 2008 konnten die Automotive-TFT-LCDs Jahr für Jahr zulegen und erreichten im vergangenen Jahr  162 Mio. Einheiten. Jetzt haben die höheren US-Zölle auf chinesische Autos und Automotive-Komponenten zu einem Rückgang geführt«, sagt Hiroshi Hayase, Senior Director, Small-Medium Display von IHS Markit. Ab 2020 rechnet er allerdings wieder mit Wachstum, weil autonom fahrende Autos und neue Sicherheitsfunktionen dazu führen, dass die Fahrzeuge künftig mit einer steigenden Zahl von Bildschirmen ausgestattet werden.