Für Neigung von –20 Grad und 0 Grad Ultrahelle Cree-LEDs für Displays im Freien

Leuchtdioden der Reihe Screen Master C4SMT und C4SMD von Cree
Leuchtdioden der Reihe Screen Master C4SMT und C4SMD von Cree

Cree gibt bekannt, dass die Leuchtdioden der Reihe Screen Master C4SMT und C4SMD 4 mm kommerziell verfügbar sind. Diese hat Cree für LED-Bildschirme konzipiert, die an erhöhten Standorten im Außenbereich angebracht werden und bei denen der Betrachtungswinkel bis zu –20° beträgt.

Die Screen Master C4SMT und C4SMD weisen unter den ultrahellen ovalen LEDs der P2-Familie von Cree die höchsten Helligkeitswerte auf. Die C4SMD erzielt die maximale Helligkeit bei einem Winkel von 0 Grad, die C4SMT bei einer Neigung von –20 Grad. Cree hat die LEDs so ausgelegt, dass sie über den gesamten Betrachtungswinkel und das entsprechende Fernfeldmuster hinweg eine gleichbleibend hohe Bildqualität vermitteln. Beide Leuchtdioden stellen auf diese Weise sicher, dass Betrachter auch dann keine Qualitätsunterschiede bemerken, wenn sie eine LED-Wand aus unterschiedlichen Positionen oder Winkeln betrachten.

Betrachtungswinkel von –20 Grad

Die C4SMT ist nach Herstellerangaben die weltweite erste kommerziell erhältliche ultrahelle LED, die für Betrachtungswinkel von –20 Grad ausgelegt ist. Typische Einsatzgebiete sind Video-Bildschirme im Außenbereich und digitale Werbetafeln, die an erhöhten Standorten angebracht sind. Die Leuchtdiode von Cree ist so konzipiert, dass die größte Helligkeit im Bereich unter dem Anzeigehorizont erreicht wird. Im Vergleich zu ovalen Standard-LEDs mit Through-Hole-Kontaktierungstechnik, die für Betrachtungswinkel von 0 Grad ausgelegt sind, verringert dies den Anteil des Lichts, der ungenutzt bleibt. Zudem sinkt der Strombedarf um bis zu 32 Prozent. Auch dank der industrieweit führenden Packaging-Technik, die Cree bei LEDs einsetzt, sind Hersteller nun in der Lage, qualitativ hochwertige LED-Displays zu entwickeln, die eine ausgezeichnete Bildqualität mit niedrigen System- und Betriebskosten kombinieren.