Photonik Spectaris und OptecNet kooperieren

Dr. Bernhard Ohnesorge, Vorsitzender der Photonik im Industrieverband Spectaris.
Dr. Bernhard Ohnesorge, Vorsitzender der Photonik im Industrieverband Spectaris.

Die Photonik im Deutschen Industrieverband Spectaris und die Dachorganisation der acht regionalen Innovationsnetze Optischer Technologien Deutschland „OptecNet“ wollen sich in Zukunft gemeinsam für die deutsche Photonikbranche einsetzen.

Ziel der Kooperation ist ein gemeinsamer Auftritt der deutschen Photonik-Branche auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. In enger Abstimmung sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Bedeutung der Photonik-Branche in der Wirtschafts- und Forschungspolitik noch stärker sichtbar zu machen. Damit hoffen beide Partner, die Grundlage für dauerhaft günstige Rahmenbedingungen auf Bundes- und EU- Ebene zu schaffen und auszubauen.

»Wir wollen aber nicht nur übergreifende Anliegen der deutschen Photonik-Branche gemeinsam artikulieren, sondern auch die Zusammenarbeit bei Wissensangeboten in der deutschen Photonik-Branche weiter ausbauen«, erklärt Dr. Bernhard Ohnesorge, Vorsitzender der Photonik bei Spectaris.
 
Thomas Bauer, Vorsitzender des OptecNet e.V. ergänzt: »Wir müssen dringend die Rahmenbedingungen verbessern, die Auswirkungen auf die Photonik haben. Dazu zählen eine effiziente Nachwuchsgewinnung, die Sicherung des technologischen Wissens, das Standortmarketing für die Photonik in Deutschland sowie eine Vielzahl regulativer Bestimmungen. Gemeinsam sind wir darin effektiver.«

Die beiden Partner sind sich einig: Die Bündelung von Aktivitäten und die gemeinsame Expertise der neuen Kooperationspartner helfen der Photonikbranche, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.  
 
Spectaris ist der Deutsche Industrieverband für Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik mit Sitz in Berlin. Der Verband vertritt 400 überwiegend mittelständisch geprägte, deutsche Unternehmen. Die Branchen Consumer Optics (Augenoptik), Photonik, Medizintechnik sowie Analysen-, Bio- und Laborgeräte erzielten im Jahr 2019 einen Gesamtumsatz von über 73 Milliarden Euro und beschäftigten rund 328.0000 Menschen.  
 
OptecNet Deutschland e.V. ist die Dachorganisation der acht regionalen Innovationsnetze Optische Technologien Deutschlands auf nationaler Ebene. Gemeinsam unterstützt OptecNet überregionale und internationale Aktivitäten wie internationale Kooperationen, Technologietransfer und Innovationsförderung, Nachwuchsförderung und eine deutschlandweite Öffentlichkeitsarbeit. OptecNet vertritt aktuell 570 Mitglieder aus Industrie, Forschung und Dienstleitung.