Auch für extreme Bedingungen LEDs für Signage-Aufgaben

Je nach Kundenbedarf sorgen die leistungsfähigen SMT-LEDs »Displix black/blackprint« für einen sehr hohen Kontrast bei guter Helligkeit oder für einen guten Kontrast bei sehr hoher Lichtintensität.
Je nach Kundenbedarf sorgen die leistungsfähigen SMT-LEDs »Displix black/blackprint« für einen sehr hohen Kontrast bei guter Helligkeit oder für einen guten Kontrast bei sehr hoher Lichtintensität.

Großdisplays im Außenbereich, ob auf Konzerten, bei Sportveranstaltungen oder als Bandenwerbung, sind die wichtigsten Zielanwendungen der neuen Mehrchip-LED »Displix black« und »Displix blackprint« von Osram Opto Semiconductors.

»Mit den Sehgewohnheiten aus dem Privatbereich und zunehmender Verbreitung von HD-fähigen Geräten verändern sich auch die Anforderungen an Displays im Außenbereich«, erläutert Sven Weber, Marketing Manager LED-Displays von Osram Opto Semiconductors. »Die beiden neuen Displix-Varianten bieten die Möglichkeit, langlebige Displays mit hoher Auflösung, starker Lichtintensität und exzellentem Kontrast für einen breiten Anwendungsbereich zu realisieren.«

Die robusten und dabei kontraststarken Hochleistungs-LEDs vertragen nicht nur hohe Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen, sie halten auch einem Platzregen stand. Die Multichip-LED gibt es als »Displix black« im schwarzen Gehäuse mit schwarzem Reflektor und als »Displix blackprint« in einem weißem Gehäuse mit schwarzem Aufdruck und weißem Reflektor. »Displix black« bietet einen sehr hohen Kontrast, selbst bei direktem Sonnenlicht, und gibt Farben selbst nach langer Betriebszeit exakt wieder. Auch ihre Helligkeitswerte können sich sehen lassen: Die typische Lichtintensität beträgt am Illuminant D65 Weißpunkt (bei 6504 Kelvin Farbtemperatur) 1450 mcd bei 20 mA Betriebsstrom - im schwarzen Gehäuse erscheint dies sehr hell. Die »Displix blackprint« strahlt bei gleichen Betriebsbedingungen mit 2950 mcd noch intensiver bei gutem Kontrastverhältnis.

Das 4,5 x 4,5 x 2,1 mm große Gehäuse beider Displix-Varianten enthält drei Chips mit Wellenlängen von typisch 625 nm (rot), 528 nm (grün) und 470 nm (blau). So müssen keine Einzel-LEDs zu einem RGB-Cluster zusammengefasst werden. Dies verkleinert die Pixel und ermöglicht eine höhere Auflösung bei gleicher Fläche.

Dank SMT-Technologie lassen sich die LEDs bei reduzierten Kosten leicht verarbeiten. Mit 2,1 mm Bauteilhöhe bleibt genügend Platz für weitere gewohnte Prozessschritte wie den Verguss der LED mit Silikon als zusätzlichen Schutz vor rauen Umgebungsbedingungen im Außeneinsatz. Auch spezielle Abschattelemente lassen sich noch montieren. Beide Maßnahmen tragen zur Erhöhung der Lebensdauer bei, die je nach Umgebungstemperatur bei mehr als 100.000 Stunden liegt. Gleichzeitig schaffen sie die Voraussetzungen für eine hohe Langzeitstabilität. Dies belegt auch die Qualifikation der Bauteile für verschiedene, raue Umgebungsbedingungen, wie Korrosionsgase, Alterungsverhalten unter Sonneneinstrahlung oder Widerstandsfähigkeit gegen Starkregen.