Displays im industriellen Umfeld LED-Backlights haben sich durchgesetzt

Multitouch-Erkennung von bis zu fünf Fingern ermöglichen die Polytouch-Sensoren mit projektiv-kapazitiver Technologie in Glyns bislang fünf Displays mit Diagonalen von 3,5 bis 7 Zoll.
Multitouch-Erkennung von bis zu fünf Fingern ermöglichen die Polytouch-Sensoren mit projektiv-kapazitiver Technologie in Glyns bislang fünf Displays mit Diagonalen von 3,5 bis 7 Zoll.

Im industriellen Sektor setzen laut Renesas-Manager Frank Jammers »neue Designs vermehrt auf TFT-LCDs mit LED-Hinterleuchtung«. Folglich seien neue Produkte von NLT nur noch mit derartigen Backlights ausgestattet. Als weiteren wichtigen Trend registriere man einen vermehrten Bedarf für Anzeigen mit Touch-Funktionalität.

Was für neue Projekte gelte, treffe für laufende Projekte aber nicht zu, weshalb Displays mit CCFL-Hinterleuchtung so lange offeriert würden, wie es der Markt verlange oder möglicherweise vom Gesetzgeber eingeschränkt werde: »Eine überraschende Abkündigung von CCFLs wird es bei uns nicht geben«, versichert Jammers, Seni­or Engineer LCD Marketing bei Renesas Electro­nics. Der steigenden Nachfrage nach Displays mit integrierter Touchpanel-Funktionalität ent­spreche man selbst, sofern sich diese Anforde­rungen mit resitiver 4-Draht-Technolgie erfüllen lassen – in diesem Fall sei NLT Technologies in der Lage, entsprechende Displaymodule kurz­fristig auf den Markt zu bringen. Weil aber meist die Wünsche der Endkunden so vielfältig seien wie die Anzahl der verfügbaren Touchtechnolo­gien selbst, überlasse Renesas die Assemblie­rung von kapazitiven, akustischen, optischen oder anderen (multi-)touchfähigen Komponen­ten »weitestgehend unseren Systemintegratoren und Distributoren«.

Als weiteren Trend führt Jammers die Ten­denz zu Anzeigen im wide format mit Seitenver­hältnissen von 16:10 oder 16:9 an: »Die Beweg­gründe für Entwickler, den Formfaktor, die Auf­lösung und damit auch die Software zur Ansteu­erung zu ändern, sind vielfältig und reichen von rein ästhetischen Aspekten über kostenmotivier­te Gründe bis hin zu klaren technischen Vortei­len.« NLT ergänze deshalb das Produktportfolio dementsprechend schrittweise um neue Module im Widescreen-Format. Doch auch hier gelte wie für die Art der Hinterleuchtung, dass bestehende Produkte im 4:3-Format nicht durch diese aus­getauscht oder plötzlich abgekündigt würden.

Deutlich gestiegene Nachfrage für Touchpanels

Mit einer deutlich gestiegenen Nachfrage für Touchpanels sieht sich auch Distributor Glyn konfrontiert und offeriert seit neuestem fünf ver­schieden Displaytypen von 3,5 bis 7 Zoll mit Multitouch-Funktionalität. Die verwendeten Polytouch-Sensoren sind mit einem 8-Bit-Cont­roller ausgestattet, der die Auswertung direkt übernimmt. Somit erhält der Host-Controller die X/Y-Positionen von bis zu fünf Fingern. »Der Clou von Polytouch ist, dass Frontscheiben aus Glas oder PMMA verwendet werden können«, er­läutert Manuel Krause, Product Manager LCD bei Glyn. Dies eröffne den Entwicklern ganz neue Möglichkeiten in Bezug auf Design und Vandalen­sicherheit, zudem lassen sich moderne Bedien­konzepte à la Smartphone umsetzen. Unterschied­liche Werkstoffe und Materialstärken erfordern zwar unterschiedliche Empfindlichkeiten des Sensors, doch können diese vom Host-Prozessor »ganz einfach über zwei Registerwerte eingestellt werden«.

Stromsparende Anwendungen profitie­ren vo Sleep-Modus, der die Leistungsaufnahme bis auf unter 50 μA reduziert. Die Kommunikati­on findet über I2C oder SPI statt. Für den Einsatz mit Betriebssystemen sind momentan Linux- Treiber erhältlich, in Kürze auch Treiber für Win­dows Compact 7.