Data Modul Industrielles Pico-ITX-Board unterstützt DisplayPort

Data Moduls industrielles Pico-ITX-Board eDM-pITX-BT unterstützt nativ via DisplayPort eine Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Pixel.
Data Moduls industrielles Pico-ITX-Board eDM-pITX-BT unterstützt nativ via DisplayPort eine Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Pixel.

Auf Intels Atom-Prozessoren basiert Data Moduls lüfterloses Pico-ITX-Board eDM-pITX-BT, das sich mit bis zu 4 GByte DDR3L-RAM-Speicher bestücken lässt. Nativ werden bei DisplayPort bis zu 2560 x 1600 Pixel unterstützt.

Via »2 x 24«-Bit-LVDS ist überdies das Anbinden von bis zu zwei unabhängigen Display-Interfaces realisierbar. An weiteren Schnittstellen hat Data Modul dem Board 1 x USB 3.0, 3 x USB 2.0, 2 x COM), 8 x GPIOs, 1 x SATA, HD Audio und GBit-Ethernet spendiert. Für eine flexible Erweiterung hat das eDM-pITX-BT zwei Mini-PCIe-Steckplätze, einer davon mit mSATA-Unterstützung. Für den industriellen Einsatz ist der CAN-2.0-Bus integriert.

In puncto CPU hat der Kunde beim eDM-pITX-BT die Wahl zwischen zwei Intel-Prozessoren: Der mit 1,46 GHz getakteter Atom E3815 hat eine Verlustleistung von 5 W, beim Celeron J1900 (4x 2,42 GHz) sind es 10 W.

Wärmequellen wie CPU und RAM befinden sich auf der Unterseite der Platine. Für die Kühlung sind ein Heat Spreader für die mechanische Adaption an das Gehäuse verfügbar und eine nur 15 mm hohe passive »Heat Sink«-Lösung.

Zum mindestens 7 Jahre langzeitverfügbaren SBC liefert Data Modul auch die passenden TFT-Displays von AUO, Innolux und Sharp inklusive passendem Kabelsatz. Die zeitraubende Displayanpassung erübrigt sich damit. Durch die integrierte Spannungserzeugung lassen sich meisten Displays direkt über das Board versorgen, eine separate Spannungserzeugung für das Display-Backlight entfällt.